Konzerte & Party

Jack White und Insane Clown Posse covern Mozart

jack_whiteAls die Witwe von Wolfgang Amadeus Mozart Ende des 18. Jahrhunderts den Nachlass ihres verstorbenen Gatten sortierte, war ihr eines der Werke textlich um einiges zu derb. Sie fürchtete um den Ruf des Verstorbenen (und wohl auch um den eigenen) und verpasste dem mehrstimmigen Kanon einen neuen Titel. Aus dem unglaublichen Originaltitel „Leck Mich Im Arsch“ machte sie „Lasst Uns Froh Sein“ und ließ vermutlich auch die original Zeilen verschwinden. Diese tauchten erst Anfang der 1990er Jahr wieder auf.

Erst mit dem ursprünglichen Text dürfte der Kanon für Jack White interessant geworden sein. Auf der Suche nach Skurrilität stolperte er über den Klassiker, bat die Insane Clown Posse aus Detroit ins Studio, übersetzte einige Passagen ins Englische und stülpte noch einige Kommentare über das Ganze. Der Track soll demnächst als Single auf Jack Whites eigenem Label Third Man Records erscheinen und ist schon jetzt via Audiostream (s. unten) zu bestaunen.

Mehr über Cookies erfahren