Konzerte & Party

James Blake im Tempodrom

James Blake

Von Musikjournalismus scheint James Blake wenig zu halten. Mit der Art und Weise, wie sein Debütalbum, das 2011 erschien, in den Medien beschrieben und besprochen wurde, kann sich der Londoner jedenfalls nicht anfreunden. Da wäre das Adjektiv „chilled“, ein Gemeinplatz, so Blake in einem Interview mit dem „Guardian“, der grundsätzlich auf alle Musik angewendet würde, die etwas zurückhaltender und ruhiger daherkäme. Also auch auf seine. „Entspannt“, da muss man Blake recht geben, trifft seinen Stil in der Tat nur unzureichend. Es geht am Wesen seines einzigartigen Klanguniversums, das von manchen Kritikern sogar als neue Musikrichtung, als Post-Dubstep, betitelt wurde, vorbei. Den Eindruck von Ruhe und Stille erwecken wohl die vielen dramatischen Pausen, die vor allem auf dem ersten Album ein Kernelement darstellen. Auch der minimalistische Ansatz, die sanften Elektrotunes und der mal gespenstisch wabernde, mal soulig anmutende, mal durch seine Mehrstimmigkeit an Choräle erinnernde Gesang haben durchaus etwas Besänftigendes. Chillen werden zu Blakes Musik trotzdem die wenigsten. Die permanenten Überlagerungen von Klangspuren, die bewusst eingepflegten Störungseffekte und die vielen Synkopen, die das Betonungsschema des Takts immer wieder aufbrechen, machen ein Nebenherhören unmöglich. Zu disruptiv, zu befremdlich, zu anders. Auch Blakes neues Album „Overgrown“ fordert vom Zuhörer wieder volle Konzentration ein. Dennoch ist es zugänglicher als der Vorgänger. Viele der Tracks haben nun eindeutig erkennbare Strophen sowie einen klar herausstechenden Refrain. Was Blakes Sound aber wirklich ein kleines Stück in Richtung Mainstream rücken lässt, ist dessen neues Faible für HipHop- Beats, der gelegentliche Hauch von Urban und vor allem die vielen Soul- und R’n’B-Anleihen, die bereits auf dem Debüt subtil zu spüren waren, jetzt aber wesentlich mehr Raum einnehmen.

Text: Henrike Möller

Foto: James Blake

James Blake, ?Tempodrom, Di 8.10., 20 Uhr, VVK: 28 Euro zzgl. Gebühr, ?nur noch Sitzplätze verfügbar

Verlosung: 5 x 2 Tickets
E-Mail an [email protected], KW: James Blake, Einsendeschluss: 7.10.

Mehr über Cookies erfahren