Konzerte & Party

Judith Holofernes: Ein leichtes Schwert

Judith Holofernes: Ein leichtes SchwertDrei Jahre sind vergangen, seit Wir sind Helden  das Handtuch warfen. Sängerin Judith Holofernes hat seither vor allem soziale Kontakte und soziale Medien gepflegt. Das konnte nicht einfach so weitergehen. Denn sie beherrscht den Sprachwitz ebenso wie das Klartextreden, sie hat ein Herz für lebendige Rhythmen, für Trash-Pop und feinen Folk. Und so etwas teilt sich eben nur begrenzt beim Bloggen mit.
„Ein leichtes Schwert“, ihr erstes Soloalbum, lässt einen deshalb auch erst richtig spüren, wie sehr die Berlinerin zuletzt gefehlt hat. Das Selbstbewusst-Kratzbürstige der Chanteuse, ihr bekannter Wille zur Reklamation, das findet sich auch wieder auf dem Solo-Ausflug. Sie singt über die Wonnen des Müßiggangs („Nichtsnutz“), den Drang, den Arsch trotz Mutterpflichten hochzukriegen („Marie“), über die Schönheit der in die Jahre gekommenen Beziehung („Liebe Teil 2 – Jetzt erst recht“), die sie mit Violent-Femmes-Referenzen („Blister in the Sun“) garniert. Mit Produzent Ian Davenport, Tele-Bassist Jörg Holdinghausen und Helden-Drummer und Holo-Husband Pola Roy zimmert die Sängerin und Gitarristin einen quirligen Sound zwischen Folk und Garage. Den Hang zum Zydeco, der überschwänglichen New-Orleans-Folklore, kann Holofernes zudem mit den Schweizer Gästen Mama Rosin ausleben.
Zum ohnehin einnehmenden Temperament gesellen sich auch noch anrührende Songs: „Brennende Brücken“, „John Irving“ und vor allem „Havarie“ sind ein Stück weit intimer, filigraner gespielt und sie sind auch wärmer gesungen, als man dies bislang von ihr kannte. Der Jungmädchencharme weicht da einer Melancholie in Stimme und Stimmung, man denkt nicht mehr an Deutschpop, sondern an die frühe Lucinda Williams. Aber keine Angst, einfach nur traurig ist Judith Holofernes nie – hören Sie nur einmal, wie sie zu aggressivem Blues-Picking klarstellt: „Ich bin kein Wrack, ich bin eine Havarie!“

Text: Hagen Liebing

tip-Bewertung: Herausragend

Judith Holofernes, Ein leichtes Schwert (Four Music)

Mehr über Cookies erfahren