Konzerte & Party

Jurassic 5 im Astra Kulturhaus

Jurassic 5

Als Jurassic 5 1998 zum ersten Mal international auf sich aufmerksam machten, hatten sie Tracks im Programm, die sich jazzig wie bei A Tribe Called Quest anhörten oder mit dem Spiel der Panflöte bezirzten. So wurden sie schnell zu Vorkämpfern des original HipHop, die sich gegen die Gangster-Rap-Übermacht stemmten. Mit Alben wie „Quality Control“ und einer Tour zusammen mit Outkast, Lauryn Hill und The Roots festigten sie ihre Stellung.
Intern lief allerdings nicht immer alles harmonisch ab: Cut Chemist, einer der beiden Beatschmiede, nahm nicht an den Aufnahmen zum vierten Album „Feedback“ teil; wenig später wurde die Auflösung von Jurassic 5 verkündet. Die Zeit danach verschönerten Rapper Chali 2na, Cut Chemist und DJ Nu-Mark zunächst mit niveauvollen Alleingängen.
Seit zwei Jahren treten Jurassic 5 wieder gemeinsam auf. Auf der Bühne sind Jurassic 5 voll in ihrem Element. Sie gehörten lange vor ihrem ersten Plattendeal zu den Crews, die in Los Angeles auf Open-Mic-Veranstaltungen gezielt von ihrem Mundwerk Gebrauch machten. Sie traten dort auf, wo auch Ice Cube, Snoop Dogg, The Pharcyde oder Freestyle Fellowship zu sehen und zu hören waren. Man muss diese Band sehr dafür bewundern, dass sie auch nach ihrer Pause unbeirrt an diesen Wurzeln festhält.

Text: Thomas Weiland

Jurassic 5, Astra Kulturhaus, Revaler Str. 99, Friedrichshain, Di 25.8., 21 Uhr, ?VVK: 36,75 Euro zzgl. Gebühr

Mehr über Cookies erfahren