Konzerte & Party

Kari Bremnes im Huxleys

Kari Bremnes

tip Sie spielen seit vielen Jahren regelmäßig im Herbst in der Stadt. Was verbinden Sie mit Berlin?
Kari Bremnes Auch wenn ich schon etliche Male in Berlin war, fällt es mir noch immer schwer, die Stadt zu charakterisieren. Für mich bleibt es ein Ort voller Geheimnisse, der trotz des aktuellen Pop-Appeals nicht verleugnen kann, eine Stadt der Historie zu sein. Eine Metropole voller Risse und Brüche. Und im Vergleich zu anderen europäischen Hauptstädten fehlt (zum Glück) auch der Glamour.

tip Sie schrieben den Song „En Elsker in Berlin“ (1994), dessen englische Version Sie sechs Jahre später als „A Lover in Berlin“ noch einmal aufnahmen. Den Protagonisten schildern Sie als jemand, der nicht in der Lage ist, eine stabile Beziehung zu führen. Eine Allegorie auf die Stadt?
Kari Bremnes Interessante Betrachtung. Um ehrlich zu sein, habe ich damals daran nicht gedacht. Aber rückblickend funktioniert es. Wobei ich es weniger auf politische Verhältnisse gemünzt sehe, als vielmehr auf die Kunst, speziell die Künstler. Edvard Munch lebte einige Zeit in Berlin, nachdem er sich Ende der 1880er-Jahre vom Realismus gelöst hatte. Er verkehrte in intellektuellen Zirkeln, die sich mit obskuren Dingen wie Okkultismus beschäftigten. Mit Berlin assoziiere ich somit eher eine künstlerische Avantgarde, die sich permanent neu erfindet.

tip Sie haben auf Ihrem aktuellen Album „Og Sе Kom Resten Av Livet“ auch etliche Neuerungen vollzogen. Zum Beispiel nahmen Sie die Songs nicht im Rainbow Studio auf, in dem Sie oft Ihre Alben einspielten.
Kari Bremnes Genau. Wir haben stattdessen die Aufnahmen bei mir zu Hause vollzogen.

tip Sie setzen auch Ihre Stimme anders ein, arbeiten mit Sprechgesang.
Kari Bremnes Ja, aber das war nichts, das von Anfang an feststand. Wissen Sie, ich schreibe zuerst die Texte. Sie sind quasi das Gerüst des Albums. „Og Sе Kom Resten Av Livet“ beschreibt intensive Veränderungen, die uns im Leben widerfahren.

tip Stellt es quasi ein Konzeptalbum dar?
Kari Bremnes Vielleicht ist es eher wie ein roter Faden, der sich durch das Album zieht. Es kommen Motive des Älterwerdens vor. Wie nehmen wir unsere Eltern wahr, wenn sie wirklich alt geworden sind? Oder wie wirken unsere großen Kinder auf uns? – Letztlich sind es Prozesse, die Vitalität ausdrücken. Das sollte auch in die Musik übertragen werden. Diese entstand dann in Zusammenarbeit mit der Band.

tip Sie singen wieder auf Norwegisch. Zwischendurch nahmen Sie Alben auf Englisch auf. In vielen Fan-Foren tauchten Stimmen auf, dass speziell das Norwegische einen wichtigen Teil Ihrer Musik ausmache. Setzen Sie Stimme und Texte wie ein Instrument ein, die einen Teil des Arrangements ausmachen?
Kari Bremnes Oh, das ist eine interessante Betrachtung, die mir zusagt. In der Tat ist mir die Sprache als Teil des musikalischen Konzepts sehr wichtig.

tip Entstand Ihre Affinität dazu durch die Bühne? Sie haben Literatur- und Theaterwissenschaften studiert.
Kari Bremnes
Das Theater ist mir nach wie vor wichtig. Entgegen vieler anderer Medien besitzt es die Exklusivität des Hier und Jetzt. Es lässt sich nicht konservieren. Diese magische Intensität inspiriert mich natürlich auch für eigene Shows.

tip Könnten Sie sich denn vorstellen Musik für eine Theater-Aufführung zu schreiben?
Kari Bremnes Das bin in der Tat schon gefragt worden. In der Regel ist das Problem, dass mein Terminkalender für eine derartige Arbeit bereits zu voll ist. Aber um ganz ehrlich zu sein, bin ich mir nicht sicher, ob das funktionieren würde. Mit meinen Texten und der Musik drücke ich aus, was mir durch den Kopf geht. Ob ich eine derartige Stimmung für einen fertigen Text kreieren könnte? Da habe ich doch sehr viel Respekt vor.

tip Sie haben stets betont, wie wichtig die norwegische Landschaft und Natur auf Ihr kreatives Schaffen wirken.
Kari Bremnes
Davor kann man die Augen nicht verschließen. Gerade in dieser Jahreszeit, in der es bereits morgens dunkel ist. Und auch der Abend zeichnet sich durch den Mangel an Licht aus. Wissen Sie, einerseits hasse ich die Dunkelheit, andererseits wirken diese Stimmung und das Licht auch sehr inspirierend.

tip Auch die norwegischen Black-Metal-Bands berufen sich auf die Inspiration durch Norwegens Natur und Lanschaft.
Kari Bremnes
Oh ja, ich habe mich mit dem Black Metal auch auseinandergesetzt.

tip Und zu welchem Ergebnis sind Sie gekommen?
Kari Bremnes Mich beeindruckt die Kraft. Viele der Bands klingen musikalisch sehr anspruchsvoll. Ihr Sound ist sehr fokussiert. Ich glaube, um diese Art von Musik spielen zu können, ist sehr viel Disziplin und Ernsthaftigkeit von Nöten.

tip Worauf konzentrieren Sie sich bei Ihrem Berliner Konzert?
Kari Bremnes Vorrangig möchte ich mein neues Album vorstellen, aber auch Material aus meinem Repertoire spielen.

Interview und Übersetzung: Ronald Klein

Foto: M. Rygh & M. Eriksen

Kari Bremnes, Huxleys Neue Welt, So 11.11., 20 Uhr

Mehr über Cookies erfahren