Konzerte & Party

„Keine Ausrede“ von Hagen Liebing

Wie oft schon mussten wir erleben, dass ein Konzert kurzfristig abgesagt wurde, und wie oft wurde uns dies in der tip-Musikredaktion erst wirklich auf den letzten Drücker angekündigt?! Meistbemühte Gründe hierbei: Krankheit – besonders der Atemwege. Aber auch: Es fielen ganz plötzlich und überraschend noch letzte Studioarbeiten am kommenden Album an. Oder (vorwiegend bei Künstler aus Übersee): Gerade ist ganz kurzfristig die Einladung zu einem ?TV-Auftritt in einer namhaften, „nation­wide“ ausgestrahlten US-­?Talkshow reingekommen.
Verständlich, dass man da ein Millionenpublikum den Berliner Konzertgängern vorzieht. Wenn es sich denn wirklich so verhält und wir hier keine faule Ausrede aufgetischt bekommen.
Um so löblicher, wenn dann ein Veranstalter mal wirklich die triste Wahrheit verkündet, so wie gerade geschehen im Fall von ex-Deichkind Buddy Buchsbaum. Zitat: „Da die Tour-Produktion mit den aktuellen Vorverkäufen in den jeweiligen Städten einfach nicht getragen werden kann, werden die Termine, je nach Resonanz und Absprache mit allen Beteiligten, im Herbst 2016 neu angesetzt.“
Danke für so viel Ehrlichkeit. Wer will denn auch schon, dass sich Veranstalter und Musiker hemmungslos verschulden. Und zum Trost, damit diese Kolumne nicht traurig endet: Berlins Elektro-Lokalmatadoren Moderat haben gerade ihre Breakbeat-Party von der ausverkauften Columbiahalle ins Velodrom (5. Juni) verlegt. Geht doch!“

Mehr über Cookies erfahren