Konzerte & Party

Ken Jebsen will Rap-Song verbieten

Hip Hop-Crew Antilopen Gang

Gleich mit ihrem Debütalbum gelang der Hip Hop-Crew Antilopen Gang (Foto) vor wenigen Tagen der Sprung in die bundesdeutschen Longplaycharts: Auf Platz 41 konnte sich „Aversion“ platzieren, ein überraschender Erfolg für die drei Rapper Panik Panzer, Danger Dan und Koljah. Vor allem die aktuelle Single „Beate Zschäpe hört U2“ und das dazugehörige Video erfreuen sich im Augenblick großer Beliebtheit.
Doch damit könnte es bald vorbei sein: Der umstrittene Berliner Moderator Ken Jebsen (spricht u.a. im Zusammenhang mit dem Massenmord vom 11. September 2001 von einer „Terrorlüge“ bzw. vom „warmen Abriss des World Trade Centers“) hat die Anwaltskanzlei „Scheuermann Westerhoff Strittmatter“ damit beauftragt, Teile des Liedes verbieten zu lassen, weil er sich dadurch verunglimpft sieht.
Ken Jebsen droht den drei Künstlern durch seine Anwälte mit gerichtlichen Schritten und Schadensersatz, sollten sie das Lied in der jetzigen Fassung weiter verbreiten. Die Antilopen Gang kommentiert das so: „Es belustigt uns, dass ausgerechnet der Typ, der ständig mit den abenteuerlichsten Anschuldigungen und wildesten Theorien gegen politische Gegner schießt, sofort schwerste rechtliche Geschütze auffährt und mit Strafandrohungen um sich wirft, wenn er sich mal selbst betroffen fühlt. Wir sind uns sicher, dass wir als Künstler in unserer Musik die Freiheit haben müssen, zu sagen, was wir sagen möchten, ohne dass direkt irgendein dahergelaufener Otto oder Ken ankommt,  der uns inhaltlich beschneiden will und unseren finanziellen Ruin in Kauf nimmt. Bevor wir uns weiter dazu äußern, werden wir die nächsten Schritte nun sorgfältig prüfen müssen. Einschüchtern lassen wir uns jedenfalls nicht.“

Mehr über Cookies erfahren