Konzerte & Party

Wie war\s bei der Fкte de la Musique 2009?

Fete_de_la_Musique_BerlinutzAm Wochenende stand Berlin im Bann der Fкte de la Musique. Zur 15. Ausgabe des Musikfestes haben am Sonntag etwa 130.000 Besucher eines von zahlreichen Konzerten besucht. Besonders frequentiert war die Bühne des Red Bull Tourbus-Festivals im Mauerpark und der Gig von „Element of Crime“ im Prenzlauer Berg. An wenigen Brennpunkten soll sogar das Bier ausgegangen sein, weil der Ansturm so groß war. Wer erst später am Abend loszog hatte dann das Pech, dem einsetzenden Gewitter Tribut zollen zu müssen.

Kletterkegel_CassiopeiaAuf der Revaler Straße in Friedrichshain hatte man die Wahl zwischen HipHop im Rosis, Punk und Hardcore im Cassiopeia und Dub/Elektro gleich daneben im Last Exit: Simon-Dax-Bühne. Auf dieser Meile war ein ständiges Hin- und Herflanieren. Zwischendurch ließen sich viele Festbesucher im Lunas Strandgarten nieder, um zu chillen, Beachvolleyball zu spielen oder den Jonglierkünsten eines Strandfilous zuzuschauen. Die HipHop-Bands im Rosis hatten ihr üppiges Publikum im Griff, z.B. 4XSample & Berlinutz, die ihre Gäste in solider MC-Manier zutexteten. Weitaus rauer ging es dagegen im Cassiopeia zu, wo sich die überwiegend schwarzumhüllten Hardcore-Fans sammelten. Einige Besucher kamen aber weniger wegen der Musik als wegen des Kletterkegels. Auf dessen Spitze gibt es eine Sitzplattform, die nach erfolgtem Aufstieg den besten Ausblick über das Festivalgelände bot.

TeknopartyWie spontan organisiert wirkte eine Techno-Party auf dem RAW-Areal rechts neben der Modersohnbrücke. Ein Pappschild mit der Aufschrift „Tekno-Party“, in der Schreibweise wohl eine Reminiszenz an die Anfangszeit der Musikrichtung, führte quer über ein Betriebsgelände zu einer versteckten Location, wo ein DJ (Name leider unbekannt) harten Techno auflegte. Schade allerdings, dass diesmal weder auf dem Boxi, noch im Park am Ostkreuz Konzerte stattfanden. Dabei ist die Spielplatz-Bühne gerade für Eltern optimal, weil sie Beschäftigung für den Nachwuchs und eigene Unterhaltung gekonnt verbindet.

P.S. Eigentlich wollte die Online-Redaktion mit Kamera-Equipment ausziehen, um einen Video-Mitschnitt vom Musikfestival zu produzieren. Doch dann schnappte die Krankheitsfalle zu. Deswegen müssen wir uns dieses Mal auf eine arg abgespeckte Berichterstattung zurückziehen. Aber Kommentare zur Fкte de la Musique würden wir gerne hören. Einfach kurz mit Username und Mailadresse hier registrieren und schon kann es lossprudeln.

Mehr über Cookies erfahren