Musiktipps

Konzerte diese Woche in Berlin: Unsere Tipps für Livemusik

Welche Konzerte finden diese Woche in Berlin statt? Die Auswahl ist groß, jeden Tag könnt ihr einen anderen Act live sehen. Jede Woche geben wir euch Tipps für die Auftritte, die sich besonders lohnen, mit den wichtigsten Infos zu Tickets, Terminen und Auftrittsorten. Die Konzerte diese Woche in Berlin solltet ihr euch nicht entgehen lassen.


Angel Du$t

Angel Du$t spielt als Supergroup auf jeden Fall ein Konzert der Woche in Berlin. Foto: Roadrunner Records

Trapped Under Ice und Turnstile sind im Punk unterwegs. Einige ihrer Musiker spielen gemeinsam als Angel Du$t jedoch verschiedene Rock-Varianten – eben bis auf Punk. Das Album „YAK: A Collection of Truck Songs“ enthält zwölf verspielte und eingängige Tracks, die mal Richtung Alternative Rock schielen, ebenso im Power-Pop zu Hause sind und auch den emotionalen Einsatz von Streichern nicht scheuen.

  • Badehaus Revaler Str. 99, Friedrichshain, Mi 6.7., 19 Uhr, Tickets 19,40 €, weitere Infos und Tickets hier

The Shivas

The Shivas würden auch gut in einen Lynch-Thriller passen. Foto: Kevin Olmedo

Mit ihrem wunderbaren Retro-Reverb-Sound hätte die Band aus Portland/Oregon auch Songs für einen David-Lynch-Thriller beisteuern können. Die Ballade „Don’t Go“ auf dem aktuellen Album „Feels So Good/Feels So Bad“ illustriert, wie Herzschmerz in den 1960ern klang. Die anderen zwölf Songs sind nicht weniger eingängig, wenngleich eklektischer: Garage, DIY-Punk, Surf und Psychedelic Pop fließen organisch ineinander.

  • Berghain/Kantine Rüdersdorfer Str. 70, Friedrichshain, Do 7.7., 20 Uhr, Tickets 19,15 €, weitere Infos und Tickets hier

The Beach Boys

Die Beach Boys sind Legenden. Foto: Quelle Trinity Concerts

Nach dem Tod von Dennis Wilson (1983) und Carl Wilson (1998) firmierten die drei restlichen Gründungsmitglieder mit jeweils einer eigenen Band als Beach Boys. Pünktlich zum 50. Jubiläum 2011 rauften sie sich zusammen – und feiern jetzt gemeinsam den 60. Geburtstag. Während das Album „Feel Flows“ Sessions aus den Jahren 1961 und 1971 enthält, schöpfen die Musiker live aus dem Vollen. Immerhin nahmen sie 30 Studioalben auf und schufen mit „Surfin U.S.A.“, „Fun Fun Fun“ oder „Kokomo“ Welthits.

  • Tempodrom Möckernstr. 10, Kreuzberg, Do 7.7., 20 Uhr, Tickets ab 89,75 €, weitere Infos und Tickets hier

Pippo Pollina & Palermo Acoustic Quintet

Nach 4000 Konzerten hat man es auf jeden Fall drauf: Pippo Pollina liefert ab. Foto: Lena Semmelroggen

Der italienische Liedermacher ist auf der Bühne eine Wucht. 4000 Konzerte hat der Routinier in knapp vier Jahrzehnten bereits absolviert – und spielt nach wie vor seine poetischen Balladen mit einer unheimlichen Zärtlichkeit, während die politischen Protestsongs nach wie vor aufrütteln. Diese Mischung zeichnet auch „Canzoni segrete“ („Geheime Lieder“) aus, das 24. Studioalbum. Die Songs entstanden größtenteils zwischen 2019 und Sommer 2020, wobei sich mit „Leo“ – einer französischen George-Moustaki-Adaption aus dem Jahr 1994 – ein echter Live-Klassiker auf der Platte wiederfindet.

  • ufaFabrik Viktoriastr. 10-18, Tempelhof, Fr 8.7., 20 Uhr, Tickets 39,50 €, weitere Infos und Tickets hier

Shygirl

Shygirl mit Slowthai auf dem Cover von „BDE“. Foto: Coverart

Die Londoner Rapperin Blane Muise alias Shygirl ist definitiv kein schüchternes Mädchen. Ihr Song „BDE“ mit Slowthai ist, vorsichtig ausgedrückt, sexuell extrovertiert. Auch sonst ist sie eher Kategorie „going the fuck IN“, exzellente Produktionen und rücksichtslose Bars inkludiert. Davon war auch Lady Gaga ausreichend beeindruckt, sodass sie Shygirl grünes Licht gab für einen Remix ihres Songs „Sour Candy“, das Gaga mit der koreanischen Girlgroup Blackpink aufgenommen hatte. Das Berghain sollte Shygirl aber auch ohne Popstars ganz gut bespaßen können.

  • Berghain Am Wriezener Bahnhof, Mi 13.7., Tickets rund 27 Euro

Bald in Berlin

Sofi Tukker

Kommen in die Columbiahalle: Spiel, Satz, Sieg garantiert. Foto: Elizabeth Miranda

Sie machen meist ziemlich poppige Elektromusik, gern gepaart mit Einflüssen aus der ganzen Welt: Sofi Tukker haben sich in den vergangenen Jahren definitiv einen Namen gemacht – auch dank grandioser Konzerte in Berlin, etwa im Astra-Kulturhaus und im Tempodrom. Die nächste Runde ist am 9. September in der Columbiahalle, sie bringen ihr neues Album mit: WET TENNIS, ein Akronym für „When Everyone Tries to Evolve, Nothing Negative Is Safe“. Wird ne Party, ganz sicher.

  • Columbiahalle Columbiadamm 13-21, Tempelhof, 09.09.2022., Tickets an allen bekannten Vorverkaufsstellen, 35 Euro

Avril Lavigne (verschoben auf den 15.04.2023)

Avril Lavigne, „I’m With You“ ist immer noch großartig. Und jetzt alle: Hijääähijäääähijääääh. Foto: Imago/MediaPunch

Ja, am Ende ist Avril Lavigne auch nur jemand, der die Nostalgie-Welle reitet – der letzte große Song ist dann doch schon ein bisschen her. Das hatte auch mit gesundheitlichen Problemen zu tun, aber eventuell auch damit, dass sich der rotzige Poprock-Schick etwas abgenutzt hatte. Abtun wollen wir Lavigne trotzdem nicht, songs wie „I’m With You“, „My Happy Ending“ und auch „What The Hell“ funktionieren immer noch ziemlich gut. Anzunehmen ist ohnehin, dass die Kanadierin eher ein Greatest Hits denn viele neue Songs vorträgt. Das dürfte ein wunderbarer Abend der Erinnerungen werden. Vor allem nach drei Jahren Verzögerung, Covid sei Dank.

  • Columbiahalle Columbiadamm 13-21, Tempelhof, Tickets ab 55 €, eventuell Restkarten

Mehr zum Thema

Gute Aussichten: Unser Überblick über Musikfestivals in Berlin und im Umland. Die Berliner Jazzszene pulsiert: Diese Jazz-Clubs und Jazz-Bars in Berlin servieren beste Klänge. Ihr wisst noch nicht, was ihr am Wochenende unternehmen wollt? Hier sind unsere Kultur-Tipps fürs Wochenende in Berlin – von Kunst bis Konzert. Berlin und Musik passen einfach zusammen, wie die Berliner Hip-Hop-Geschichte in Bildern und Nikolai Okunews Buch über Heavy Metal in der DDR zeigen. Immer gut über das Leben in Berlin informiert: Abonniert jetzt unseren wöchentlichen tipBerlin-Newsletter. Die besten Tipps für Partys und Konzerte in Berlin findet ihr hier.

Berlin am besten erleben
Dein wöchentlicher Newsletter für Kultur, Genuss und Stadtleben
Newsletter preview on iPad