Konzerte

Sitzdisco in der Volksbühne: Konzert Schlammpeitziger + Gustav

Was Extasy für die Libido, ist Schlammpeitziger für die Waden. Eine skurrile Situation: Der King of Electronic Good Vibes, Master of Hymnen to das Leben and Lieben in Zeiten der desert steht auf der riesigen leeren Bühne, ihm gegenüber ein prall gefüllter Publikumsraum voller erstarrter, sinnierend interessierter Gesichter und ihren in Theaterstühle gefesselten Körpern.

Bereits bei der Ankündigung: Großer Saal der Volksbühne in Kombination mit zwei Acts wie diesen, kamen mir Bedenken: Tritt Eva Jantschitsch nun etwa mit Ballett Ensemble auf? Hat sie einen Gospelchor dabei? Ist Schlammpeitziger jetzt in Klausur gegangen und macht einen Diavortrag? Nein. Beide Acts rocken noch immer wie Sau, god bless the living!

Wer Schlammpeitziger schon mal im Club erleben durfte, hatte die Chance dabei zu sein, wenn sich verkohlte Körper lösen und er die Menge in Trance schickt, die Tanzenden mitnimmt auf einen Segelflug über die Dächer der Stadt. Man will sowas nicht in einem Theatersaal, bitte nicht, bitte nie mehr, möchte man dabei sein, wenn Frau Gustav zurecht gewiesen wird, ihre Zigarette auf der Bühne abzudämpfen und selbst die Wodkaflasche auf dem Klavier nicht unkommentiert bleibt. Die vielen technischen Probleme bei diesem Abend traten in den Hintergrund, doch unverzeihlich bleibt der herbe Nachgeschmack, sich angesichts zweier derart intensiven Shows drei Stunden nicht bewegt zu haben. Am Theaterstuhl headbangen, dem DJ das Gefühl geben, er sei bei einem Verhör, gezieltes Klatschen nach Ende der Arie,- alles, wie wenn Richard III. einen weiteren Kopf zum Rollen bringt, jippieh ey, yeah: Rock’n Roll 2009. 

Richtig tragisch wird es, wenn Gustav demonstriert: das Menschliche selbst, das Grund Menschliche: zu rauchen, zu saufen, hässlich zu sein, unpassend emotional zu reagieren: das ist heute schon Widerstand. 

Wir waren
live dabei als via SMS die Nachricht aus Wien kam, dass die
Fruchtblase von Oliver Stotz (Gitarrist von Gustav) Frau soeben geplatzt war. Wir waren live dabei als zwei Soldatinnen: We Shall Overcome! gesungen haben und mit Schlammpeitziger hätten wir um ein Haar ein paar Wale gerettet, wäre da nicht der Stuhl des Sitznachbarn dazwischen gewesen.

In diesem Sinne, um es auf Schlammpeitziger zu sagen:
Stompa Stricksekret. 

 

 

www.schlammpeitziger.com
www.myspace.com/schlammpeitzigerjozimmermann 

www.myspace.com/gustavofficial

Mehr über Cookies erfahren