Konzerte & Party

Kraftklub wollen keinen Echo

Die Chemnitzer Indie-Rapper von Kraftklub wollen keinen Echo. Wie das Quintett am Mittwoch (06.03.) über facebook verlauten ließ, haben die Sachsen ihre Plattenfirma gebeten, ihre Nominierung in der Kategorie „Rock/Alternativ“ zurückzunehmen. Der genaue Wortlaut der Erklärung lautet: „Wir haben unsere Plattenfirma gebeten, dafür zu sorgen, daß unsere Nominierung für den Echo in der Kategorie „Rock/Alternativ National“ zurückgezogen wird. Wir möchten nicht weiter in einer solchen Reihe genannt werden. Obwohl wir uns gefreut haben zusammen mit Mia., Die Toten Hosen, Unheilig, und Die Ärzte nominiert gewesen zu sein. Schade um die schöne Aftershowparty…“
Liest man die Erklärung genau, liegt der Grund für den Rückzug offensichtlich in der Nominierung der Band Frei.Wild. Die Südtiroler, deren Nähe zu rechtem Gedankengut immer wieder diskutiert wird, sind ebenfalls in der Kategorie „Rock/Alternativ National“ nominiert, werden in der Erklärung von Kraftklub jedoch explizit nicht genannt.
Die Verleihung des Echo-Musikpreises findet am Donnerstag, den 21. März in Berlin statt. Ihr Kommen haben u.a. auch Depeche Mode angekündigt, die während der Show ihr einen Tag später erscheinendes Album „Heaven“ live vorstellen werden.

Mehr über Cookies erfahren