Konzerte & Party

Lady Sovereign: „Jigsaw“

Lady Sovereign Es ist gar nicht so lang her, als Louise Harman zur Queen der britischen Grime-Szene aufstieg. Doch die Euphorie um Londons Lo-Fi-Alltagspoeten hat sich gelegt; HipHop-affine Indie-Fans zieht es eher auf die Tanzfläche zum Electro-Mash­up von M.I.A. Lady So­ve­reign hat das zu spüren gekriegt: Mit ihrem Debütalbum „Public Warning“ von 2006 war ihr noch der Coup gelungen, als erste weiße Rapperin unter die Fittiche des New Yorker Def-Jam-Labels zu kommen. Doch dort wurde der Neuzugang bald wieder aus dem Kader gestrichen. Kein Wunder, dass auf „Jigsaw“ nun leichte Katerstimmung herrscht. Im Falle der 23-Jährigen heißt das nicht mal was Schlechtes. Der Titelsong etwa kommt ungewöhnlich melodisch daher. Statt polternder Rap-Frotzeleien gibt sich Sovereign nachdenklich. Der Song basiert auf einem E-Gitarren-Motiv, das sich in ähnlichen Tiefen herumdrückt wie ein Nirvana-Stück. Harman entdeckt dafür ihre – angenehm klare – Singstimme und groovt sich in einen düsteren Pop-Chorus ein. Mit der launischen Herz­schmerzballade bewegt sich die Britin beachtlich weit weg von räudigen MC-Kas­kaden а la „Love Me Or Hate Me“. Ähnlich harmonieselig, wenn auch lustiger, klingt die Single „So Human„, in der So­ve­reign die Trash-Ästhetik früher Computerspiele mit Samples aus dem Cure-Klassiker „Close To Me“ verkuppelt: ein lässiger Track, bei dem Cure-Fans mit den Augen rollen dürf­ten – während man der Grime-Lady den Spaß dabei anhört. Es sind die beiden poppigsten Momente des Albums und zugleich die besten. Statt die Sache wei­ter­zu­ver­folgen, belässt Sovereign es damit. In der zweiten Hälfte kehrt sie wieder auf vertrautes Terrain zurück; sie kehrt die Proll-Göre heraus, die immer gut ist für einen Ohrwurm-Hook über den Trash-Beats von Produzent Medasyn. In ihrem nach wie vor smart verstolperten Flow lässt sie sich über allerlei aus, was die Shopping Mall oder der Fernseher als Inspirationen so hergeben: ob Arty-farty-Studentenpartys oder lustfördernde Lebensmit­tel („Food Play„). Doch so ganz will man ihr das Großmaul aus dem Beton-Silo da nicht mehr abnehmen.

Text: Ulrike Rechel

tip-Bewertung: Annehmbar

Lady Sovereign, Jigsaw (Midget/Virgin)

Mehr über Cookies erfahren