Konzerte & Party

"Limo" von Stefan Hochgesand

"Limo" von Stefan Hochgesand

Gibt’s das Wort Limo noch? Für Limonade? Wenn ich das sage, schauen mich Leute mit ihrem "Du bist so Neunziger"-Blick an. Wie wenn ich Disco zur Discothek sage, was man ja auch nicht mehr sagt, sondern: Club. Beyoncй hat jetzt jedenfalls ein Limo-Album für die Disco gemacht. Ich möchte fast sagen: ein Limonaden-Album für den Club. "Lemonade" heißt es. Sauersüß und für den Sommer.
Aber jetzt im Ernst: Das Album ist perfekt. So perfekt, dass gleich Nörgler auf den Plan treten und sagen werden: zu perfekt. Klar, in Duetten mit Jack White, Kendrick Lamar und James Blake kann man wenig falsch machen.Erinnert an den anderen R&B-Hyperstar, Rihanna. Deren Album erschien vor einem Vierteljahr ebenfalls zuerst beim Streamingdienst von Jay-Z, Tidal. Statt Blake hatte Rihanna damals Drake mit an Bord. Beide mit Ballade.
Beide Alben kamen über Nacht. Und beide sind Schlussmach-Alben. Rihanna sang: "Du warst bloß einer von diesen Niggern in den Charts, die ihr mieses Selbstbewusstsein mit ’ner Bitch aufbrezeln." Beyoncй geht’s auch ums Fremdgehen, womöglich das ihres Mannes Jay-Z. Aber sie gibt sich versöhnlicher als Rihanna. Dafür gab’s schon Twitter-Schelte von Kollegin Azealia Banks, die das antifeministisch findet. Humbug.
Zum Album gibt’s einen einstündsigen Film. Das unterstützt in Zeiten des Streamings glatt die Idee, Songs im Album-Kontext zu hören. Ganz schön Neunziger? Ich find’s prima und werde diesen Sommer noch oft "Limo" sagen."

Mehr über Cookies erfahren