Konzerte & Party

"Limo" von Stefan Hochgesand

"Limo" von Stefan Hochgesand

Gibt’s das Wort Limo noch? Für Limonade? Wenn ich das sage, schauen mich Leute mit ihrem "Du bist so Neunziger"-Blick an. Wie wenn ich Disco zur Discothek sage, was man ja auch nicht mehr sagt, sondern: Club. Beyoncй hat jetzt jedenfalls ein Limo-Album für die Disco gemacht. Ich möchte fast sagen: ein Limonaden-Album für den Club. "Lemonade" heißt es. Sauersüß und für den Sommer.
Aber jetzt im Ernst: Das Album ist perfekt. So perfekt, dass gleich Nörgler auf den Plan treten und sagen werden: zu perfekt. Klar, in Duetten mit Jack White, Kendrick Lamar und James Blake kann man wenig falsch machen.Erinnert an den anderen R&B-Hyperstar, Rihanna. Deren Album erschien vor einem Vierteljahr ebenfalls zuerst beim Streamingdienst von Jay-Z, Tidal. Statt Blake hatte Rihanna damals Drake mit an Bord. Beide mit Ballade.
Beide Alben kamen über Nacht. Und beide sind Schlussmach-Alben. Rihanna sang: "Du warst bloß einer von diesen Niggern in den Charts, die ihr mieses Selbstbewusstsein mit ’ner Bitch aufbrezeln." Beyoncй geht’s auch ums Fremdgehen, womöglich das ihres Mannes Jay-Z. Aber sie gibt sich versöhnlicher als Rihanna. Dafür gab’s schon Twitter-Schelte von Kollegin Azealia Banks, die das antifeministisch findet. Humbug.
Zum Album gibt’s einen einstündsigen Film. Das unterstützt in Zeiten des Streamings glatt die Idee, Songs im Album-Kontext zu hören. Ganz schön Neunziger? Ich find’s prima und werde diesen Sommer noch oft "Limo" sagen."

Berlin am besten erleben
Dein wöchentlicher Newsletter für Kultur, Genuss und Stadtleben
Newsletter preview on iPad