Konzerte & Party

„Listen To Berlin 2010/2011“ sucht Musik

Listen To BerlinDie Berlin Music Commission ist in Zusammenarbeit mit Piranha Musik und mit Unterstützung der Senatskanzlei Kulturelle Angelegenheiten wieder auf der Suche nach den Kreativen der Hauptstadt. Wer musikalisch aktiv und noch nicht an ein Major-Label gebunden ist, hat nun die Möglichkeit, sich zu bewerben, denn rechtzeitig zur Berlin Music Week (06.-12.09.2010) soll die dritte Ausgabe der CD-Reihe „Listen To Berlin“ erscheinen.
Mit der Compilation will die Berlin Music Commission nach eigener Aussage „die Einzigartigkeit und Vielfältigkeit der Berliner Musiklandschaft national wie international vorstellen“. Die beiden ersten Ausgaben der „Listen To Berlin“-Reihe hatten weltweit für hohes Interesse gesorgt und führte bei den beteiligten Bands nicht selten zu außergewöhnlichen Bookings.
Wer auf der Compilation dabei sein will, kann maximal zwei Titel einreichen und sollte folgende Voraussetzungen erfüllen:

– Die Titel stammen von Musikgruppen, Musiker/innen oder Produzenten, die ihren Wohnsitz in Berlin und noch keine Verträge mit Majors abgeschlossen haben.

– Die Aufnahmen sind technisch veröffentlichungsreif (keine Demos!). Die Musiktitel sind nicht länger als fünf Minuten.

– Die Aufnahmen werden von den Rechteinhabern für die Veröffentlichung auf der Promo-CD kostenfrei zur Verfügung gestellt. GEMA-Abgaben zahlt die Berlin Music Commission

– Sofern die Aufnahmen bereits veröffentlicht wurden, sollte der Veröffentlichungstermin nicht vor dem 01.01.2009 liegen.

Einsendeschluss ist Freitag, der 21. Mai 2010. Wer letztlich auf der CD landet, entscheidet eine Jury aus Berliner Club-, Label- und Medienvertretern, in der Mona Rübsamen (Motor FM), Yasmine Gallus (Budde Music), Christof Ellinghaus (CitySlang), Martin Böttcher (Byte FM) und Hagen Liebing (tip Berlin-Stadtmagazin) sitzen.

Weitere Informationen finden sich unter www.berlin-music-commission.de oder direkt per Mail unter [email protected]

Mehr über Cookies erfahren