Konzerte & Party

Little Dragon am Mittwoch im Privatclub

Little DragonMachine Dreams“ heißt das zweite, gerade erschienene Album des Quartetts aus Göteborg. Und könnten Maschinen wirklich träumen wäre der Soundtrack ihrer Träume sicher diese etwas verspulte Mischung aus retrofuturistisch anmutenden Synthesizer-Klängen, einem fast maschinell präzise gespielten Schlagzeug und zuckersüßem Frauengesang, der stets etwas abwesend wirkt. Im Vergleich zum vor zwei Jahren von der Kritik mit Lob überhäuften Debüt der Band hat man sich ein ganzes Stück weiter in Richtung Elektronik entwickelt und einige Stücke schielen ganz deutlich nach den Dancefloors dieser Welt.
Trommler Erik Bodin ist übrigens nebenbei der Perkussionist von Josй Gonzбlez und Sängerin Yukimi Nagano hat schon einige Songs der schwedischen Lounge-Pop-Band Koop mit ihrer Stimme bereichert. Madame Nagano hat einen japanischen Vater und eine amerikanische Mutter und ist in Göteborg mit R & B und amerikanischem Folk aufgewachsen. Daraus mag resultieren, dass ihre Stimme stets wehmütig klingt und durchaus die erwähnten Einflüsse in den Electro Pop von Little Dragon integriert. Auf jeden Fall hat sie eine Stimme, deren magischer Wirkung man sich schwer entziehen kann. Seit rund zwei Jahren sind die Vier fast unentwegt auf Tour, gerade haben sie TV On The Radio auf deren US-Tour supportet und nun reicht es für fünf Konzerte in Deutschland.

Text: Hauke Schlichting

Little Dragon, Privatclub, Mi, 07.10., 21 Uhr, AK 17 Euro

Mehr über Cookies erfahren