Konzerte & Party

Marc Ribot und Elliott Sharp spielen im Babylon Mitte

Marc RibotDie Jazzwerkstatt Berlin präsentiert am Abend im Babylon Mitte zwei der interessantesten Musiker, die die New Yorker Avantgarde-Szene zu bieten hat.
Marc Ribot mag die harschen Tornados und quirlt schrundig und durchtrieben auch durch Punk, Son und Noise. Ein spannender Gitarrist, der auch gerne mit Fundstücken jongliert.
Elliott Sharp macht seit 40 Jahren utopische Musik, die auch politisch ist. Von den 120 Konzerten, die er jedes Jahr gibt, finden zehn in Amerika statt, der Rest in Asien und Europa. Sharp growlt und foult, ist stride und straight und letztlich eine Abbreviatur schwarzer Musik quer durch und quer zu den Zeiten.
Sowohl Marc Ribot als auch Elliott Sharp sind im Babylon Mitte mit einem abwechslungs- reichen Solo-Programm zu erleben.
Zu Gast am heutigen Abend ist auch das Berliner Urgestein Hermann Keller, der sich als Komponist und Pianist intensiv mit allen Arten von Musik beschäftigt hat und sich heute gekonnt zwischen Jazz, Improvisation und Neuer Musik bewegt.
Eine junge Berliner Band, die hochaktuelle Musik aus der Berliner Szene verspricht, rundet den Abend ab: Der Moment erschaffen einzigartige Musik.

Foto: Marco Zanoni

Die jazzwerkstatt Berlin präsentiert: Discover Us! mit Marc Ribot, Elliott Sharp, Hermann Keller, Der Moment im Babylon Mitte, Sa 28.02., 20 Uhr, VVK: 25 Euro.

Mehr über Cookies erfahren