Schlager

Marianne Rosenberg Archiv

Ist es wahre Liebe, uhuhuuu? – Für die einen ist Marianne Rosenberg „Na na naa, na naa na“ – für die anderen Schwulen- und Anti-Fremdenfeindlichkeits-Ikone

Foto: Seregel

Man sollte meinen, der Eurovision Song Contest gehört zu Marianne Rosenberg wie Sand und Meer. Tatsächlich wurde die Sängerin aus Berlin-Lankwitz aber stets beim Vorentscheid schon abgewatscht. Selbst mit Hitparadenhits wie „Er gehört zu mir“ und „Lieder der Nacht“, sodass sie es niemals ins Finale schaffte. Ihr soll’s recht sein, denn „Schlagersängerin“ wollte die Gute niemals werden. Oha! Schlagersänger wollte aber der intello-kommunistische Avantgarde-Autor Ronald M. Schernikau sein. Er verehrte die Rosenberg – die einmal sogar einen Protestsong bei ihm bestellte, gegen Ronald Reagan: „Er kann alles und er macht was er will / Der perfekte Westernheld ist sein Ziel / Wenn er aus Europa reitet, ist es stille / Unsre Freiheit, das war sein letzter Wille.“ Trump, ick hör dir trapsen! Seit Februar gibt’s einen Marianne Rosenberg Showroom mit allerlei Klunker aus der angeblich weltgrößten Sammlung eines Fans. Und dort steigt nun ’ne Fete. Uhuhuu? Uhuhuu!

Marianne Rosenberg Archiv Grimmstr. 7, Lichtenrade, Sa 11.3., 20 Uhr, Eintritt 6 €

Mehr über Cookies erfahren