Konzerte & Party

Neues Massive Attack-Album komplett im Netz

Massive AttackDas lange Warten hat ein Ende: Am Freitag, den 05.02.2010, erschien über sieben Jahre nach „100th Window“ das neue Album von Massive Attack „Heligoland“. Die Fans warteten geduldig, froh um jedes Lebenszeichen, das die TripHop-Götter aus Bristol von sich gaben.
Um so größer die Enttäuschung dann über die Vorab-EP zum neuen Album. „Splitting The Atom“ sorgte im Oktober 2009 für lange Gesichter. Zu uninspiriert und gewöhnlich klang die Single – von einer eigenen Neuerfindung wie sie Portishead vorgemacht hatten, war genau so wenig zu spüren, wie von der melancholischen Dunkelheit mit wummernden Bässen, die Massive Attack-Fans auch über Jahre der Funkstille die Treue halten ließ. „Splitting The Atom“ war einfach zu nah an einem ganz normalen Popsong.
Doch so viel sei an dieser Stelle verraten: Das Album „Heligoland“ wird für die schwache Vorab-Auskopplung entschädigen. Nicht mehr ganz so düster wie noch zu „Mezzanine“-Zeiten, dafür jedoch abwechselungsreich wie selten, präsentieren 3D und Daddy G zusammen mit Co-Stars wie Damon Albarn (Blur, Gorillaz) oder Guy Garvey (Elbow) zehn Songs. Die lange Wartezeit hat sich gelohnt und wer nun nach sieben Jahren Wartezeit nicht einfach blind und ungehört zugreifen will, kann sich im Internet selbst helfen und die Platte vorhören. Die niederländische Website 3voor12 hat das komplette Album des Bristoler Duos als Stream online gestellt.

Als Internet-Stream: Massive Attack „Heligoland“

Mehr über Cookies erfahren