Konzerte & Party

Massive Attack spielten im Tempodrom

Massive Attack

Das mit dem TripHop hören Robert Del Naja und Daddy G zwar nicht so gerne, wenn es um ihre Musik geht, doch irgendwie muss man ja erklären, was es bei Massive Attack zu hören gibt – zumindest den wenigen Menschen, die die Band aus Bristol nicht kennen. Das jüngste Album der Band (Heligoland) ist inzwischen auch schon wieder vier Jahre alt – was die Fans jedoch nicht davon abhielt, ins Tempodrom zu pilgern. Vor ausverkaufter Hütte präsentierten Massive Attack eine Show, die auch durch die Visuals des Experimentalfilmers Adam Curtis geprägt war. Unserer Fotografin Claudia Antony war dabei – ihre Bilder gibt es in unserer Galerie.

Fotos: Claudia Antony

Mehr über Cookies erfahren