Konzerte & Party

Melt! Das grüne Festival

Melt? Zug!

Müllpfand, erneuerbare Energien, Nachhaltigkeit – Klingt erst mal nicht nach Festivalspaß. Doch auf dem Melt! Festival ist es genau das. Im letzten Jahr reisten 600 Besucher mit einem Hotelzug, besser mit einem Partyzug, an und übernachteten darin auf dem Ferropolis-Gelände. Jeder von ihnen reduzierte so, ganz nebenbei, seinen CO2-Fußabdruck um die Hälfte. Weil er nicht mit dem Auto kam. Andere radelten mit dem Fahrrad von Berlin zum Festival. Für die M!Eco-Kampagne, die im vergangenen Jahr gestartet ist, gewann das Melt! Festival den Green’n’Clean Award 2010. Den Melt!-Zug wird es auch in diesem Jahr wieder geben, auch der Fahrradcorso findet wieder statt. Dieses Mal geht’s in Hamburg los: an der Elbe entlang bis Ferropolis. Die Tour dauert eine Woche, abends gibt’s Konzerte und Disco, der Strom dafür wird per Muskelkraft produziert. Die allein reicht natürlich nicht für die rund 73.000 Kilowatt, die an den drei Festivaltagen in Ferropolis benötigt werden. Dafür sind jetzt auf dem Gelände auch Solarzellen installiert. Da kann man nur hoffen, dass es nicht das ganze Wochenende regnet.

Text: Katharina Wagner

Melt! Festival, Gräfenhainichen/Ferropolis, Fr 15.7. – So 17.7., Campen ab Do 14.7., 13 Uhr

www.meltfestival.de, ausverkauft

Die Fahrradtour startet am Sa 9.7. in Hamburg auf dem Campus Open Air, Infos: [email protected]

Mehr über Cookies erfahren