Konzerte & Party

Musik für jeden Geschmack

Tim Bendzko: Am seidenen FadenHarmlos-Pop
Die große Weiterentwicklung, die man gemeinhin nach einem Debüt erwartet, besteht bei Tim Bendzko aus einem Anstieg an Up-Tempo-Nummern und der gelegentlichen Hinzunahme von Synthie-Sounds und HipHop-Beats, wodurch manche Songs eine leichte Club-Attitüde bekommen. Leitinstrument ist nun außerdem nicht mehr die Akustikgitarre, sondern das Klavier. Die Omnipräsenz der Tasten sorgt dabei jedoch teilweise für einen antiquierten, ollen Sound. In „Ich will zu dir“ fühlt man sich klanglich sogar an vorinstallierte Soundbeispiele auf einem Keyboard erinnert.

Text: Henrike Möller

tip-Bewertung: Uninteressant (2/5)

Tim Bendzko, Am seidenen Faden (Sony Music/Columbia)

 

House of Wolves: Fold In The WindSchlaflos in L.A.
Es gibt Stimmen, die allein aufgrund ihrer Konsistenz eine intime Geschichte vermitteln. Von dieser Art ist Rey Villa­lobos’ androgynes Timbre, das so durchscheinend klingt wie ein zerbrechlicher Organismus unterm Mikroskop. Die Songs seines Debüts unter dem Namen House Of Wolves hält der Kalifornier im Pianissimo-Modus; zart wie ein Aquarellmaler addiert er akustische Klänge um Klavier und Streicher aus Synthesizer und Akustikgitarre und taucht sie in nostalgisch verhangenen Hall: Von der Tonalität her recht ähnlich, erinnert das kleine feine Debüt an eine konzentrierte Songreihe während einer schlaflosen Nacht.

Text: Ulrike Rechel

tip-Bewertung: Annehmbar (3/5)

House Of Wolves, Fold In The Wind (Fargo Records/Indigo)

 

Zaz, Recto VersoKunterbuntes
Die Französin bedient sich auch auf ihrem zweiten Album gekonnt bei Chanson, Pop, Jazz und Gypsy-Swing und bereichert die Stücke mit ihrer rauchigen Stimme, die inzwischen erwachsener klingt als noch auf dem Debüt. Begleitet wird sie dabei von Streichern, Gitarre, Akkordeon und in „J’ai Tant Escamotй“ gar von einer Drehorgel, die den Hörer im Walzertakt direkt in ein kunterbuntes Zirkuszelt führt. Das farbenfrohe Cover hat nicht zu viel versprochen.

 

Text: Nadine Kleber

tip-Bewertung: Annehmbar (3/5)

Zaz, Recto Verso (Sony Music)

Mehr über Cookies erfahren