Konzerte & Party

Musikalischer Rekordversuch in Berlin

Rekordversuch

Im Mauerpark in Berlin-Prenzlauer Berg wird es am 20. Jahrestag des Mauerfalls zu einem musikalischen Rekordversuch kommen. Die aus Groningen (Niederlande) stammende Progressive Rock-/Metalband Noir tritt zusammen mit über 200 Gitarristen auf, um gemeinsam eine „Wall Of Sound“ zu spielen, eine rockige Ode an die Freiheit.
Start der Klangmauer soll am Montag, den 9. November um 13.45 Uhr sein. Das Stück soll etwa sechs Minuten dauern und ist all jenen Menschen gewidmet, die zwischen Mauerbau 1961 und Mauerfall 1989 bei dem Versuch ums Leben kamen, das Bauwerk zu überwinden und vom Osten in den Westen zu fliehen. Ziel war es, für jeden der 206 Toten mindestens einen Gitarristen aufzubieten.
Projektleiter Postma betonte, dass man zur Teilnahme kein erfahrener Profi-Gitarrist sein müsse. „Die Musik ist einfach gehalten. Es genügt, wenn man die Basisakkorde spielen kann.“ So haben sich selbst Musiker mit nur etwa einem Jahr Spielerfahrung bei dem Projekt eingeschrieben.

Nähere Infos gibt es unter www.myspace.com/theberlinwallofsound.

Foto: Lex Vesseur / The Wall Of Sound

Berlin am besten erleben
Dein wöchentlicher Newsletter für Kultur, Genuss und Stadtleben
Newsletter preview on iPad