Konzerte & Party

Neues aus der Clubwelt

Arena Club

Moabit hat Clubzuwachs: im Dachgeschoss eines ehemaligen Industriegebäudes hat sich König Ludwig eingerichtet. Bei der feierlichen Rohbaubesichtigung hatte der Ort mit Ateliercharme und elektronischer DJ-Kompetenz punkten können, dabei lief die Organisation im Vorfeld noch chaotisch – ein Teil der geladenen Gäste wurde aus Sorge vor Überfüllung kurzfristig per E-Mail wieder ausgeladen.

Ingrid Junkers Broken Hearts Club geht auf Reisen und wer möchte, kann sich vom 12. bis 19. März einreihen in den aufwühlenden Publikumsmix, bestehend aus Fashionbloggerinnen, elitären Nachwuchsschriftstellern und selbstverliebten Schaumschlägern der Berliner Schickeria. Eine Woche dauert der Hedonistentrip in den Österreichischen Skiort Bad Gastein inklusive Schlittenfahrt, Party-, Spa- und Kinoabenden. Mehr Informationen unter http://thebrokenheartsclubberlin.com/pdf/BHC_SKI2011_final.pdf.

Tschechische Beatmusik, sperrige Kunstprojekte, schwer verdauliche Performances – im Haus Eins am Waterloo-Ufer blieb einem nichts erspart. Doch wen stören schon ein paar holperige Gassen auf dem Weg zum Erdbeerfeld? Hier sinnbildlich stehend für Blush, eine neue Partyreihe, gehostet von der schrägen wie komischen Gaby Bila-Günther. Die gebürtige Australierin feierte am 19. Februar Premiere im Miniclub, der ab sofort Waterloo heißt. Die Musik steuerten DJ Bila und DJ Funt bei, es gab Performances und vermutlich jede Menge Gäste in farblich einheitlicher Kleidung – denn angekündigt wurde Freibier für jeden, der in Rot erscheint.

Der Arena Club (Foto) bleibt bis auf Weiteres geschlossen, bauliche Mängel wurden nach einer Amtsbegehung in den Räumen festgestellt. Die Partys werden nun auf Hoppetosse und Glashaus umgelenkt. Die Wiedereröffnung ist – so das Amt will – für Anfang März vorgesehen.

Foto: Andrй C. Hercher

Mehr über Cookies erfahren