Konzerte & Party

Neues aus der Clubwelt

Cafe Moskau

Die Schlange mit Wartenden zur Eröffnung der Live Lounge im Cafй Moskau zog sich um den gesamten Block und trotz stolzer Getränkepreise gelang die erste Party in den neu mit futuristischem Mobi­liar eingerichteten Räumen. Ausgerechnet ein Geiger, der mit vollem Einsatz das DJ-Set begleitete, verbreitete beachtliche Stimmung, die Tanzfläche war bereits gegen ein Uhr voll.  

Conny Opper hat eine neue Bar eröffnet. Des Partyzampanos neuester Streich heißt Flamingo und ist wie sein Vorgänger King Size mit Tanzfläche ausgestattet. Die Bar am Monbijoupark wurde in den Räumen des ehemaligen Taucherclubs eingerichtet und obwohl das Wort „Hot Spot“ in guten Stadtmagazinen verboten ist, ist es hier zutreffend. Kleine Präsidentenstraße 4a

Pech hatte man bei der Eröffnung des S.K. Robinson, dem ehemaligen My Name Is Barbarella, weil der angekündigte Hauptact Moodyman kurzfristig absagte. Der Gig soll nun am Freitag, den 21.10. nachgeholt werden. Infos unter skrobinsonberlin.com

Einmal im Jahr legen Die 100 allerschönsten DJs der Stadt auf, ein kurzweiliger Termin, weil hier jeder DJ nur einen einzigen Song auflegt und sich den Rest des Abends selbst amüsieren kann. Wegen des genreübergreifenden Bookings – unter anderem Schowi, Robert Görl (DAF), Egotronic, Willy Wonka – darf man am Samstag, den 15.10. im Festsaal Kreuzberg zudem mit einem brisanten Publikumsmix rechnen.

Prenzlauer Berg entwickelt sich derzeit wirklich zu einem bedürftigen Adressaten  für cluberhaltende Maßnahmen. Pünktlich zum Tag der deutschen Einheit am 3. Oktober schloss nach sechs Jahren nun auch das N.B.I. seine Pforten in der Kulturbrauerei. Die Neue Berliner Initiative will sich künftig – wie so viele andere – nach Kreuzberg orientieren. Wo genau sich die neuen Veranstaltungsräume dort befinden, bleibt jedoch noch offen.

Mehr über Cookies erfahren