Konzerte & Party

Neues aus der Clubwelt

Chez Jackie

Auferstanden aus Ruinen ist der im West-Berlin der frühen Neunzigerjahre legendäre Black-Musik- und Soul-Club Orpheo etwas überraschend in einer ehemaligen Erotikfiliale in der Martin-Luther-Straße in Schöneberg. Musikalisch hat sich hier seit dem letzen Jahrhundert offenbar nicht viel verändert: Funk- und Soul-Klassiker dominieren das Partyprogramm unter Betreiber Emilio (Nachname unbekannt).

Was bitte ist da in der Ohlauer Staße los? Im Saal 9 werden Partys mit lustigen Namen gefeiert, wie „Zäp“. Wer Freude hat an improvisierter Feierei ohne viel Chichi und sich an einem – immerhin! – zur Verfügung gestellten Dixi-WC nicht weiter stört, der kann sich hier in den charmant-schmucklosen Räumen inklusive „mollig warmer Chillzone“ (Zitat Saal 9) zu Technosets von Stefan Küchenmeister oder Cem Orlow die Kante geben.

SisyphosIm Sisyphos (Foto links) hat man unterdessen eine Legendenannahmestelle
eröffnet. Gäste sind aufgefordert, ihre Erlebnisse im Haus – sofern
überhaupt in Worte zu fassen – niederzuschreiben und diese an [email protected] zu senden. 

Ja, auch das Cookies wird älter und so arbeitet man im neuen Jahr nicht etwa mit dem Sisyphos in der Hundekuchenfabrik, sondern folgerichtig mit dem „Dining- Experiment“ Prкt a Diner in der Alten Münze zusammen. Während hier sechs Wochen lang Stars des Kochbetriebes wie Tim Raue oder Adam Byatt hoffentlich ihr Bestes geben, steuert Cookies die Bar und internationales DJ Booking bei.  Los geht es ab dem 13. Januar. www.pretadiner.com

Unsere Deutsch-Französischen Freunde vom Chez Jacki an der Schillingbrücke haben sich zum neuen Jahr verabschiedet. Der Mietvertrag läuft am 13. Januar aus, der Beginn des umstrittenen Bauprojekts Mediaspree steht offenbar bevor.

Foto Chez Jacki (oben): Ben de Biel

Mehr über Cookies erfahren