Konzerte & Party

Neues aus der Clubwelt

Freude beim Kater Holzig über den Vertrag?

Wird bald schon Abschied vom Kater Holzig gefeiert? Wie ein Lauffeuer verbreitete sich die Nachricht bei Facebook, die Gründer der Bar 25 würden den Zuschlag für die Pacht des Geländes an der Holzmarktstraße erhalten. Damit wäre der Weg frei für ein Revival an ursprünglicher Adresse. Aber auch für den geplanten Mörchenpark, einen alternativen Kiez mit Gärten, Werkstätten, günstigem Wohnraum, Kultur- und Clubbetrieb. In einem Rundschreiben des Kater Holzig ruderte man vorsichtig zurück und bestätigte die Angaben nur teilweise. Das letzte Wort hat der BSR-Aufsichtsratsvorsitzende und dessen Unterschrift stünde bis zum 17.10. noch aus. Zitat: „Auch wenn dies nur noch ein formaler Akt sein müsste, wollen wir uns einfach nicht zu früh freuen …“

Mario Grünenfelder (Bar Tausend, KTV) hat einen neuen Laden eröffnet. Das Rocco & Sanny, benannt nach den Küchenchefs, öffnet temporär für ein Jahr auf der Friedrichstraße 113 seine Pforten. Auffällig ist das Interieur, das vom Innenausstatter wie nach einem Hausbrand präpariert wurde, mit rußgeschwärzten Dielen, verbrannten Wandbildern und Tischen. In der Bar mit angeschlossenem Grillrestaurant (was sonst?) kann man auch tanzen, das DJ-Booking zwischen Naughty Muscatello, G.I. Disco und Alex Gallus ist annehmbar. Zudem sind im Haus Ausstellungen geplant. Till ­Harter, ehemaliger Kompagnon Grünenfelders, lobte auf dessen Seite: „Schöner Club – freue mich besonders über Late-Night-Hinterzimmer-Küche.“

Länger war es schon ruhig geworden um das Mädcheninternat, nun wurde auch offiziell die Schließung mit einer Closingparty auf dem Gelände der Bötzow-Brauerei begangen. Im Wurmfortsatz des ehemaligen legendären Deep Clubs wurden nie die Qualitäten der Ravepartys in den Kellergewölben der Brauerei erreicht, auch wegen teilweise Rolf-Eden-hafter Hausordnung: Frauen in Schuluniformen wurde gratis Einlass gewährt, Männern hingegen nicht. Inzwischen möchte Multimillionär Hans Georg Näder das Gelände mit 100 ­Millionen Euro sanieren, entstehen sollen ein Fitness-Club, ­Hotel, Büros, Geschäfte und Künstler-Ateliers.

Foto: Kater Holzig

Mehr über Cookies erfahren