Konzerte & Party

Neues aus der Clubwelt

Westbam

Nach langen Jahren wird die Partyreihe Montech eingestellt. Ehemals noch unter dem Namen Electric Ballroom bekannt, gab es diese Technoparty jeden Montag im SO36. Konkrete Gründe für das Ende wurden nicht bekannt gegeben, da das SO36 jedoch schon seit einiger Zeit mit strengen Lärmauflagen zu kämpfen hat, ist man hier wohl den Nachbarn entgegengekommen.

Nachdem das Kater Holzig ja bereits mit seinen Neujahrsfeierlichkeiten und dem Closing großes Aufheben machte, hat nun auch das letzte Stück, nämlich der Katerkiosk, nach mehreren Tagen Abschlusszeremonie seine Pforten geschlossen. Man darf gespannt sein, wie bald es für diesen an neuer Stelle weitergehen wird, und vor allem, wo die Feierwütigen jetzt hinziehen.

Plötzlich am Meer findet auch 2014 statt! Dies ließen die Veranstalter in ihrem Newsletter verlauten. Nach dem großen Erfolg im letzten Jahr soll dieses Mal alles ein wenig besser organisiert und strukturiert werden. Genaue Details sind noch nicht bekannt, doch wer wieder hinmöchte, sollte sich das letzte Augustwochenende freihalten.

Highlight im Februar für Industrial-/Technoliebhaber dürfte die Album-Release-Party von Perc gewesen sein. Am 15. Februar präsentierte der britische DJ und Labelinhaber (Perctrax) sein neues Album im Berghain. Unterstützt wurde er von Sigha, Truss, Ancient Mehtods, Ed Davenport und Marcel Dettmann. Nichts für zartbesaitete Gemüter, aber umso mehr  für diejenigen, welche auf kompromisslosen Techno stehen. Wem es zu hart war, der konnte wie immer in die Panorama Bar flüchten, wo unter anderem Delano Smith ebenfalls seine Album-Release-Party feierte!

Techno- und Mayday-Urgestein Westbam (Foto) hat seine Zusammenarbeit mit den aktuellen Veranstaltern des Groß-Raves aufgekündigt: „Grund ist meine über die letzten Jahre immer tiefer werdende menschliche und künstlerische Entfremdung mit den jetzigen Betreibern von Mayday, oder besser: mit dem, was I-Motion aus Mayday gemacht hat.“

Foto: Andreas Bleckmann

Mehr über Cookies erfahren