Konzerte & Party

Neues aus der Clubwelt

kai_detroit-sound

Norm Talley steht die musikalische Herkunft bereits unübersehbar aufs Hemd geschrieben.

Der junge Süddeutsche hat im vergangenen Jahr die erste Platte auf Mistress, dem neuen Label von DVS1, veröffentlicht und ist seither in aller Munde. Außerdem wird The Analog Roland Orchestra spielen. Wie der Name bereits vermuten lässt, wird es hier ein analoges Liveset auf vielen alten Maschinen geben. Starten tut das Ganze um 23 Uhr am Maybachufer 48 in Neukölln.

Echten Detroit-Sound gibt es am selben Abend im Prince Charles bei „A Number Of Names“. Hier geben sich Norm Talley und Kai Alce die Ehre. Beide sind seit Jahrzehnten hinter den Plattenspielern tätig und maßgeblich für das verantwortlich, was heute Deep House genannt wird. Ein Muss für diejenigen, die auf oldschoolige Disco Edits stehen.

Leider sind, obwohl es keinesfalls an ihnen mangelt, weibliche DJs in der Berliner Clubwelt noch stark unterrepräsentiert. Einen Schritt dagegen wagt das Humboldthain am 21. März (23 Uhr), denn hier werden gleich fünf Damen aufspielen: Cinthie, Dr. Rubinstein, Borusiade, Kat Kat Tat und Vinilette. Jede von ihnen vertritt ihren eigenen unverwechselbaren Sound. Das Booking des Clubs beweist mal wieder ein Händchen für das Außergewöhnliche und man kann sich auf einen abwechslungsreichen Abend freuen.

Mehr über Cookies erfahren