Konzerte & Party

Neues aus der Clubwelt

Box at the BeachBeinahe untergegangen im Trubel der Berlin Music Week ist die Eröffnung des Crystal. Am bislang unauffälligen Partystandort Columbiadamm eröffnete man jetzt den inoffiziellen Titelanwärter „kleinster Club der Stadt“ mit einem Auftritt der Mod-Band The What For? und Indie- und Rock-affinem Publikum. Dabei ist der Club mit 30 Leuten bereits voll, ein dazugehöriger Hof ist mit Springbrunnen und Würstchenbude ausgestattet – nur beim Programm ist man noch unschlüssig: „Wir sind ja ganz frisch“ – sagt einer der Betreiber.

Neues aus der Klosterstraße 44: Im ehemaligen WMF ist nun The 305 zu Hause. Veranstalter sind die Betreiber des einstigen 2-Be Clubs. Statt elektronischer Musik gibt es Hip-Hop- und R’n’B-DJs im Programm, das Publikum wirkt tendenziell etwas jünger, als bei WMF-Veranstaltungen. 2-Be Club und WMF kennen sich übrigens schon länger. 2001 trat der Hip-Hop-Club schon einmal die Nachmiete des WMF an, am ehemaligen Standort Ziegelstraße.

Die Killekill-Reihe findet vorerst nicht mehr in der Berghainkantine statt, dafür bleibt man dem Horst Kreuzberg, unterstützt von Resident DJ Acid Maria, monatlich erhalten.

Was war denn da los? Die Hedonistische Internationale, bekannt für politisch motivierte Aktionspartys, hat zum Nackttanz bei einer Wohnungsbesichtigung in Friedrichshain geladen. Ein Dutzend Leute betanzten daraufhin unbekleidet und zu mitgebrachter Musik die preislich weit über dem Mietspiegel angebotene Wohnung. Die humorvolle Aktion gegen Mietpreiswucher soll wiederholt werden.

Box at the BeachUnsere Singleparty Fisch sucht Fahrrad findet ab Oktober im frisch renovierten und umgebauten Box At The Beach (Fotos) statt. In der Location am S-Bahnhof Tiergarten wurden Zwischenwände entfernt, neue Lichttechnik eingebaut, Toilettenräume und die Bar umgestaltet. Erste „Gastkontrollgänge“ sind möglich – zum Beispiel am Mittwoch, den 22.09. bei der „Don’t tell your Boss –
Afterworkparty“
ab 18 Uhr.

Mehr über Cookies erfahren