Konzerte & Party

Neues aus der Musikwelt

Die Deutschlandhalle ohne Schriftzug

Wo sind eigentlich die Großbuchstaben an der Front der Deutschlandhalle abgeblieben? Schon vor der Sprengung der historischen Gebäudedecke waren sie verschwunden, ebenso sicherlich auch die Garderobenwände, auf denen sich Popkünstler aus 50 Jahren verewigt hatten. Laut Pressereferent Wolfgang Werner (Messe Berlin) gäbe es derzeit mehrere Interessenten für den Hallenschriftzug, unter anderem das Berliner Buchstabenmuseum. Der größte Teil der Einrichtung ist indes längst verkauft bzw. entsorgt, es gäbe jedoch Überlegungen, die Höhepunkte der Hallen-Geschichte in einer kleinen Ausstellung in der neuen Messehalle zu dokumentieren.

Ein langes Tournee-Jahr hinterlässt seine Spuren. Knorkators Stumpen humpelte zum zweitägigen Finale in der Columbiahalle, weil er sich bei einem Bühnensprung zuvor eine schwere Zerrung zugezogen hatte. Zeitgleich musste Beatsteaks-Sänger Arnim Teutoburg-Weiß beim ebenfalls zweitägigen Jahresabschluss seiner Band im Huxleys wegen eines Mittelhandbruchs als Folge exzessiven Stagedivings aufs Gitarrespielen verzichten. Herbert Grönemeyer schließlich erschien zum Pressetermin mit Krücke. EIn Bänderriss und Meniskusschaden  als Folge seines Berlin-Auftritts war operativ behoben worden.   

Die kunterbunte Killbilly-Combo Bonsai Kitten sucht einen neuen Leadgitarristen, weil Hajo Sun aufgrund „privater Verpflichtungen“ die Segel streichen muss. Interessenten können sich über die Bandwebsite www.bonsai-kitten.de bewerben. Japanischkenntnisse sind nicht vonnöten.

Foto: Hagen Liebing

Mehr über Cookies erfahren