Konzerte & Party

Neues aus der Musikwelt

Sänger ­Robert Levon Been (Foto) begab sich vor die Halle und unterhielt das Publikum dort ausgestöpselt mit weiteren Songs. Aus familiären Gründen musste das Konzert von Ethan Johns kurzfristig verschoben werden. Glyn Johns, Ethans Vater, der als Produzent der Rolling Stones und von Led Zeppelin bekannt geworden war, ist in den USA verstorben. Nun spielt Junior am 13. Mai im Lido.

Bushido trägt ebenfalls Trauer. Wegen des Todes seiner Mutter wurde die anstehende Tournee kurzfristig abgesagt, das Konzert in der Columbiahalle soll am 28. September nachgeholt werden. Dagegen sind die Terminprobleme des neuen amerikanischen Fräuleinwunders Haim schon eher  Kleinkram. Das Sangestrio, das zwischen Folk und R’n’B changiert, hat sein Debütalbum noch nicht ganz fertig aufgenommen und deshalb unter anderem das Berlin-Konzert abgesagt. Im August startet der zweite Anlauf für einen Auftritt im Lido.

Dafür kommen aber immerhin die Rock-Senioren von Deep Purple.  Vom 26. bis 28. April wollen sie einen Videoclip mit Berlin-Flair drehen. Großer Bahnhof für Gleis 8, die neue Band von Rosenstolz-Sängerin Anna R.: Noch vor Erscheinen des ersten Albums sind bereits zwei Konzerte im Astra ausverkauft, weshalb dort nun für den 28. Juni noch ein weiterer Auftritt ansteht.

Fans von Depeche Mode, die sich bereits auf deren Olympiastadion- Konzert am 9. Juni freuen, sollten sich auch Zeit für eine Wanderausstellung im ehemaligen Kaufhaus Jandorf, Brunnenstraße 19 in Mitte, nehmen. Vom 6. bis 20. Juni wird es dort im Rahmen der von Electronic Beats initiierten „Depeche Mode Fan Exhibition“ Erinnerungsstücke der Band und ihrer Fans zu sehen geben.

Foto: Marco Lawrenz

Mehr über Cookies erfahren