Konzerte & Party

Neues aus der Musikwelt

S.Y.P.H.

2011 traf die Punkband S.Y.P.H. (Foto) sich nach langer Pause wieder im Studio. Doch während der Arbeit am neuen Album „E.X.“ überwarf sich Sänger Peter Braatz, auch bekannt als Harry Rag, mit seinen Kollegen und ließ alle seine bereits eingesungenen Tonspuren löschen. Der Rest suchte kurzerhand einen anderen Sänger und fand ihn in Christian Schulte aka Doc Schoko, der neue Texte für die vorhandene Musik schrieb und aufnahm. Nun hat Peter Braatz per einstweiliger Verfügung erwirkt, dass das fertige Album nicht veröffentlicht werden darf, weil er Gründungsmitglied der Band ist und diese ohne ihn nicht unter ihrem ursprünglichen Namen weitermachen soll.

Die neun Finalisten des New Music Award 2013 stehen fest! Unter ihnen ist auch der Berliner Rapper Ahzumjot, der bereits 2011 sein Debütalbum „Monty“ veröffentlichte. Ob er nun auch die begehrten 10.000 Euro für Musikequipment, die an den Preis gebunden sind, gewinnt, entscheidet sich am 8. September, wenn die Berlin Music Week mit der Verleihung des Preises zu Ende geht.

Nach den Orsons und Prinz Pi gehen die Tram-Konzerte vom Radiosender Fritz nun in die dritte Runde: Am 31.7. lädt MC Fitti zur einstündigen Rundfahrt in der rollenden Konzertlocation. Die Tram fährt in Friedrichshain los und dann über den Alex und die Greifswalder Straße zurück. Ein Zusteigen während des Konzertes ist nicht möglich und Karten kann man nur im Radio gewinnen.

Anlässlich des 25. Todestages von Nico zeigt die Brotfabrik vom 18. bis zum 24. Juli täglich einen Film, der an ihr Leben erinnert. Die ehemalige Sängerin von Velvet Underground und Muse von Andy Warhol mit dem bürgerlichen Namen Christa Päffgen starb auf Ibiza an einem Aneurysma, das nicht bemerkt wurde. Gezeigt wird unter anderem die Doku „Nico Icon“ und der Spielfilm „Über die Liebe“, in dem sie vor ihrer Musikkarriere mitgewirkt hat.

Mehr über Cookies erfahren