Konzerte & Party

Neues aus der Musikwelt

Andre Greiner Pol

Müssen wir jetzt ein schlechtes Gewissen haben? Ausgerechnet im Astra Kulturhaus gab Sinйad O’Connor ihr letztes Konzert, ehe sie die weitere Tournee absagte, weil sich die Irin als Manisch-Depressive gerade begonnen hatte, sehr unwohl zu fühlen.

Da hätte sie als Kellnerin des Hard Rock Cafes sicher keine Chance, schließlich lautet dessen Motto „Love all – serve all“. Und das in Berlin nunmehr schon seit 20 Jahren. Mit der Hard Rock Cafe ­Geburtstagswoche vom 14. bis 21. Mai wird deshalb am Ku’damm?213 gefeiert. Neben der bereits laufenden Kunstausstellung „The Art of Hard Rock“ soll es stündlich geführte Touren durch die üppige Memorabilia-Sammlung geben und am 15. Mai (21.30 Uhr) u.a. auch ein Rock’n’Roll-Bingo.

Dies aber garantiert ohne Beteiligung des Jeans Teams, das sich derzeit – man höre und staune – auf einer Tournee durch China, Vietnam und Südkorea befindet. Am 12. Mai etwa spielt man in Hanoi.

Andrй Greiner-Pol (Foto), der Sänger von Freygang, spielt nirgendwo mehr. Er ist bereits vor vier Jahren gestorben. Seine Anarcho-Band aus alten DDR-Oppositionszeiten erinnert sich jedoch anlässlich des imaginären 60. Geburtstags mit einem Gedenkkonzert. Am Samstag, dem 12. Mai, spielen in der Kulturbrauerei (20 Uhr) neben Freygang u.a. auch Neues Glas aus alten Scherben und Herbst in Peking.  

Aus und vorbei heißt es auch für das Rock The Nation–Festival, welches für Anfang Juni in der Zitadelle geplant war. Aus logistischen Gründen müssen sich Paul Rodgers, Blue Oyster Cult und Roger Chapman an diesem Abend etwas anderes vornehmen. Die vermutlich wenigen verkauften Tickets werden an den jeweiligen Vorverkaufsstellen zurückgenommen.

Na dann eben ab zum Telekom Street Gig mit Linkin Park am 5. Juni im Admiralspalast. Der kostet nichts und wird darum bestimmt auch voll. Gästelistenplätze gibt es unter www.telekom-streetgigs.de.

Mehr über Cookies erfahren