Konzerte & Party

Neues aus der Musikwelt

Bob RutmanDer Steelcello-Musiker Bob Rutman, seines Zeichens graue Eminenz des Berliner Underground, begeht am 15. Mai auch seinen 78. Geburtstag wieder mit einem rituellen Birthday-Concert. Zumal sich dann auch die Rückkehr des einstigen Beatniks aus dem New Yorker Exil in seine Geburtsstadt zum 20. Mal jährt. In der Friedrichshainer Theaterkapelle, Boxhagener Straße 99, werden ab 20 Uhr Stichflammen lodern, Saxofone schrillen und unter anderem die New Yorker Sängerin Angel Idealism und Christof Hahn ihre Referenz erweisen. Wir schließen uns mit guten Wünschen an.

 

Eddie Argos Am gleichen Abend übrigens wird Art-Brut-Sänger Eddie Argos ein echtes Mammutprogramm vollführen. Zunächst spielt er mit seiner Band im Lido, um anschließend bei der „NME“-Party im Magnet (23 Uhr) seine liebsten Platten aufzulegen.

Big-Band-Punk spielten Green Day bei ihrem erst kurzfristig bekannt gewordenen Clubgig im Kesselhaus, wo das US-Punk-Trio sein neues Abum „21st Century Breakdown“ vorstellte. Gleich zwei Extragitarristen und ein Keyboarder sorgten dafür, dass die drei Akkorde nur nicht zu dünn über die Rampe rockten.

Bei dieser Gelegenheit konnte man im Publikum übrigens von Garagenrock-Revival-Legende und Fuzztones-Sänger Rudi Protrudi stolz erfahren, dass die Garagenrock-Legende The Monks einen seiner Songs zu covern gedenkt.

Gar nicht so geglückt war die Wahl des Berliner Auftrittsorts für die Ting Tings. Groß angekündigt als Knastkonzert, musste das Rockduo dann doch in die Maria umziehen, weil Anwohner des ehemaligen Frauengefängisses in der Charlottenburger Kantstraße Lärmbelästigung fürchteten.

Immer noch besser als gar nicht auftreten, wird sich die Band gedacht haben, denn Kollegin Natasha Khan von Bat For Lashes ließ ihr lang erwartetes Konzert mit dem Argument „unvorhersehbarer Umstände“ absagen. Eher wohl „unaussprechliche“, denn Näheres wurde nicht bekannt gegeben.

Wie wir bei Redaktionsschluss erfahren haben, ist Jörg Gülden, einst Musikchef beim SFB, „Sounds“-Autor und ehemaliger Chefredakteur und Mitbegründer des deutschen „Rolling Stone“, vergangene Woche überraschend in Hamburg verstorben. Unser herzliches Beileid gilt seiner Frau Gitti Gülden.

Mehr über Cookies erfahren