Konzerte & Party

Nichts im Bassey Cowboy Club

nichtsVor zwei Jahren beschloss Nichts-Gründer Michael Clauss, dass 28 Jahre Pause genug sind: Mit wechselnden Gastmusikern ist die legendäre New-Wave-Band seit 2009 wieder auf Tour – allerdings mit Clauss als einzigem Mitglied der ursprünglichen Combo aus den 80er Jahren. Mit „Zeichen auf Sturm“ gibt es auch ein neues Album.

Nach ihrem Ausstieg aus der Düsseldorfer Punkband KFC gründeten Clauss (Gitarre) und Tobias Brink (Schlagzeug) Anfang 1981 die spätere Erfolgsband. Als Bassist stieg Christopher Scarbeck ein, und Brinks spätere Ehefrau Andrea Mothes übernahm den Gesang. Innerhalb von vier Tagen wurde das Debüt „Made In Eile“ aufgenommen, das mit „Radio“ direkt einen Punk-Hit landete. Eine Bananas-Sendung brachte schließlich bundesweit den Durchbruch, bevor die Band 1983 wieder von der Bildfläche verschwand.

Nach diversen musikalischen Projekten versucht Clauss mit dem alten Band-Namen nun einen Neuanfang, allerdings ohne Brink, der inzwischen als Oberarzt arbeitet, und auch ohne die übrigen Gründungsmitglieder. Die Reanimierung ist am 15. Februar im Bassy Cowboy Club zu sehen und hören.

Nichts
Bassey Cowboy Club; Dienstag, 15. Februar, Schönhauser Allee 176, 21 Uhr

Mehr über Cookies erfahren