Konzerte & Party

Nina Hagen liest und singt im Astra Kulturhaus

Nina Hagen

Auftritte von Nina Hagen gab es zuletzt nur für TV-Glotzer oder Kinogänger: als Casting-Jurorin oder böse Fee in Otto-Filmen. Nun wird die Freistil-Queen endlich wieder singen. Aber auch lesen. Woraus, ist klar: Sie hat ein Buch geschrieben über sich und das Suchen und Finden von Jesus. So erklärt sich auch, warum die Memoiren bei einem Bibel-Verlag erscheinen. Das Schreiben selbst ist freilich unverkennbar La Hagen: Wie sie von sich selbst in der dritten Person schreibt, wie sie hier und da „nicht die geringste Peilung“ hat oder als DDR-Popsternchen mit ihrer ersten Band Automobil „voller goodwill“ eine Promo-Tour nach Bitterfeld macht, in eine Fabrik für – logisch – Farbfilme. Es gibt also abseits wechselnder Glaubensbekenntnisse auch spannende Geschichte(n). Und Gesungenes allemal.

Text: Ulrike Rechel

Foto: Holger Maass

Nina Hagen liest und singt „Bekenntnisse“, Astra Kulturhaus, Mi, 19.5., 20 Uhr, VVK: 20 Ђ

Mehr über Cookies erfahren