Konzerte & Party

Ou Est Le Swimming Pool: Album trotz Sänger-Selbstmord

Ou Est Le Swimming PoolMit dem Attribut „Next Big Thing“ ist die englische Musikpresse oft schnell bei der Hand. Und auch Ou Est Le Swimming Pool wurden schon gefeiert, noch ehe das Debütalbum der Briten mit dem ungewöhnlichen Bandnamen überhaupt auf dem Markt war.
Vor zwei Wochen gerieten die Musiker dann aus traurigem Anlass in die Schlagzeilen. Sänger Charles Haddon hatte sich nach einem Auftritt beim belgischen Pukkelpop-Festival das Leben genommen. Im Backstagebereich war er auf einen Telefonmast geklettert und hatte sich in den Tod gestürzt. Wie Freunde der Band berichteten, machte Heddon sich Vorwürfe, weil er während des Auftritts beim Stagediven ein Mädchen schwer verletzt hatte. Die junge Frau war mit schweren Wirbelsäulenverletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert worden.
Wie die Band nun mitteilte, will sie das bereits eingespielte Debütalbum trotz Heddons Tod veröffentlichen. Allerdings soll der Titel der CD geändert werden. Statt „Christ Died For Our Synths“ wird der Tonträger nun den Namen „The Golden Year“ tragen. Einen genauen Veröffentlichungstermin teilte man noch nicht mit. Auch, wie es mit der Band nach der Albumveröffentlichung weiter gehen soll, steht noch nicht fest.

Mehr über Cookies erfahren