Konzerte & Party

Oumou Sangare: „Seya“

Oumou Sangare Sie besitzt ein Hotel und einen Bauernhof, importiert als Firmenchefin Allradfahrzeuge aus China, kämpft als UN-Botschafterin gegen den Hunger in Afrika. Bei derart vielen Aktivitäten verwundert es nicht, dass Oumou Sangare sechs Jahre lang nicht die Zeit für ein neues Album fand. Jetzt meldet sich die Sängerin aus Mali endlich zurück, engagierter denn je. Zur hypnotischen Wassoulou-Musik ihrer Heimat bricht sie eine Lanze für mehr Frauenrechte („Wele Wele Wintou“), beklagt das Übel der Landflucht („Sukunyali“) und rüttelt an Zwangsheirat und Polygamie („Sounsoumba“). Eine unbeugsame Nationalheldin!

Text: Harald Kepler

tip-Bewertung: Hörenswert

Oumou Sangare, Seya (World Circuit/Indigo)
 

Mehr über Cookies erfahren