Konzerte & Party

Owen Pallett im HAU 2

Owen PallettOb es wahr ist, dass Kaiser Joseph II. nach einem Vorspiel Mozarts nur sagte: „zu viele Noten“? Selbst wenn die Anekdote frei erfunden sein sollte, erzählt sie doch einiges über das unverstandene Künstlergenie: ein Typus, für den Owen Pallett Sympathien haben dürfte. Wo der studierte Geiger doch ein Ausnahmetalent in der Indiewelt ist und alles andere als ein Freund des schlichten musikalischen Gedankens. Auf seinen bisherigen drei Soloalben war der Kanadier, der sich bis vor Kurzem noch Final Fantasy nannte, immer gut für überraschende Konzepte; sei es die Ins­trumentierung seiner zweiten Solo-LP ausschließlich mit Streichquartett oder auch sein Faible für inhaltliche Konzeptbögen. Das jüngste Album „Heart­land“ etwa ist als eine Art Dialog zwischen Pallett und einer Kunstfigur angelegt: einem zu Gewaltausbrüchen neigendem Farmer. Ansonsten sei es diesmal darum gegangen, „so viele Noten aufs Papier zu schreiben, dass es sich schwarz färbt“.
Und so ist Palletts neues­te Songsuite eine große Schwelgerei in Orchesterklängen. Streicher staffeln sich zu romantischen Kaskaden, Bläser verbreiten dunkle Ahnungen, Pauken wirbeln dramatisch. Die Instrumente der Prager Symphoniker habe sich der 30-Jährige wie einen überdimensionierten altertümlichen Synthesizer vorgestellt, erklärt er, samt der Möglichkeiten, Stimmen zu überblenden, zu verzerren oder mit elektronischen Sounds zu un­terlegen. In der Tat klingt „Heart­land“ weniger nach einem kammermusikalischen Opus mit vorgespanntem Indie-Bariton; stattdessen erahnt man den Studiotüftler dahinter, der aus tausenden Teilchen ein komplexes Ganzes knüpft. Die Partitur dazu hat Pallett längst verinnerlicht. Live verteilt er seinen imaginären Orchestergraben nur auf einen Gitarristen nebst Percussion; selbst bedient er Geige und Loop-Station zu seinen Füßen. Am Ende wird der Raum vor Noten brummen.

Text: Ulrike Rechel

Foto: Ryan Pfluger

Owen Pallett, HAU 2 – Hebbel am Ufer, Sa 3.4., 20 Uhr, VVK: 22,50 Euro

Mehr über Cookies erfahren