Konzerte & Party

Parquet Courts im Cassiopeia

Parquet Courts

Es ist an der Zeit, dass sich die Welt genauer mit Andrew Savage beschäftigt. Das hätte eigentlich schon geschehen müssen, als er eine Hälfte von Fergus & Geronimo war. Was kann man gegen zwei Männer haben, die sich über „Girls With British Accents“ amüsieren und Schelmenstücke im Stil eines Frank Zappa abliefern? Leider scheint ihnen die Lust auf solche Dinge nach zwei Alben schon wieder vergangen zu sein. Savage ist nämlich einer, der nicht eingleisig denken kann. Im Augenblick stürzt er sich mit vollem Elan auf die Band Parquet Courts. Bei ihr läuft es nicht ganz so experimentell ab, aber deshalb muss man noch lange keine Gewöhnlichkeit fürchten. In den Song „Dear Ramona“ stolpern die Barden aus Brooklyn ähnlich wie früher Pavement herein und geben eine herrlich nölige Melodie von sich, die an „Crooked Rain, Crooked Rain“ erinnert. Schon länger wird über den flächendeckenden Start des Neunziger-Revivals im Pop und Rock spekuliert, vielleicht klappt es ja jetzt und hiermit.

Text: Thomas Weiland

Parquet Courts, Cassiopeia, Revaler Straße 99, Friedrichshain, Mi 16.07., 20.30 Uhr, AK 17 Euro

Mehr über Cookies erfahren