Die Playlist von

Bonaparte

Bonaparte

Na ALi’i – „DJ Lemmonsqueezer“
Ich bezweifle, dass genanntes Lied von Herrn Zitronenpresser selber ist, zumindest ist’s auf seiner MySpace- Seite zu finden. Musik, die Baströckchen an Bierbäuche zaubert und Kreuzberg zum tropischen Atoll werden lässt.

Quincy Jones – „Soul Bossa Nova“
Humor wird in der Musik oft vernachlässigt. Hier eines der Lieder, das alle Menschen von Spandau bis Köpenick freudig in ihren Schrebergärten die Aerobic-Übungen der Großeltern wieder aufleben lassen wird.

Jean Jacques Perrey – „Pizzicato Samba“
Der Franzose Monsieur Perrey ist ein absolutes Fossil des analogen Synthesizers und mit seinen 79 Jahren auch immer noch musizierend unterwegs. Letzteres ein motivierender Gedanke, wenn man beim verschwitzten „die Einkaufstüten nach Hause tragen“ schlapp macht.

Emir Kusturica & No Smoking Orchestra – „Bubamara“
Was kommt nach drei Tagen feiern? Nochmals drei Tage feiern und zwar mit lautem Gejauchze auf Opas altem Holztisch. So könnte nach alter Zigeunermanier der Lebensinhalt aussehen.

Big Mama Thornton – „Hound Dog“
Na ja, einfach weil sie Elvis mal schnell in Grund und Boden singt. Von wegen „before elvis there was nothing“. Ein kleiner Twist zum Aufwärmen.

Mehr über Cookies erfahren