Die Playlist von

Norman Palm

Was läuft eigentlich gerade auf dem iPod von Norman Palm, der sein Album „Songs“ am Samsatg, den 13.12. im Magnet (20 Uhr) vorstellt?

by Jamie MartinezLe Corps Mince de Françoise – „Ray Ban Glasses“
„Haha, I don’t wear a bra-ha“ – Tropical ist das neue Ding, und der Sommerhit 2009 kommt ausgerechnet aus dem kühlen Finnland. Emma, Mia und Malin schreiben Hits am laufenden Band, „Ray Ban Glasses“ übertönt den ungemütlichen Berliner Winter.

Hey Hey Galaxy – „Bad Morning“
Der Kreuzberger Renй Gleitsmann lässt auf „Bad Morning“ zehn Tassen Kaffee atmosphärisch durch seine Maschine plätschern, um dann auf dem Rest seines Albums auf alten Synthesizern in verspielte Ambient-Pop-Sphären abzudriften. Eine perfekte Sonntagmorgen-Platte!

klein – „American Invasion“
klein, die Band um den Hamburger Songwriter Nikolas Kratzer, klingt ein bisschen wie Beck mit Hornbrille. Auf „American Invasion“ lässt sich Kratzer unterhaltsam über verschrobene Bewohner des Hamburger Karoviertels aus. Wird eine tolle Platte, erste Eindrücke auf MySpace.

Obi Blanche – „Rock’n’Roll Lifestyle“
Hobo-Tech-Guru Obi Blanche gibt sich als Jimi Hendrix im Club, sampelt verstaubte Beats und schmutzige Gitarrenriffs und wird damit sicher bald ganz berühmt. In Berlin kann man Obi am Sonntag vormittag im Berghain antreffen, das er am liebsten ausgeschlafen nach Frühstück und Yoga besucht.

Arthur Russel – „The Letter“
„Love is overtaking me“: eine neue, alte Platte von Arthur Russel. Die reduzierten Folksongs des 80er-Jahre-Avantgarde-Songwriters wurden jetzt erstmals veröffentlicht. Entdeckt übrigens auf der tollen Musikfilmreihe „Berlin–New York“ im Babylon-Kino.

Mehr über Cookies erfahren