Die Playlist von

Toni Mahoni

Was läuft eigentlich auf dem iPod von Toni Mahoni, Deutschlands erfolgreichs­tem Podcaster, der sein Albumdebüt „Allet Is Eins“ in diesem Frühjahr veröffentlicht hat?

MahoniGlen Hansard – „Say It To Me Now“
So viel Gefühl in solch einem kurzen Song. „Wenn du was zu sagen hast, dann sag es jetzt.“ Gänsehaut. Und die Begleitung: eine Schrammelgitarre. Der Mann ist die Band.

Die Ärzte – „Junge“
Mal wieder ein Klassiker von der besten Band der Welt. Herrlich! Ich muss an meine Mutter denken, die mir immer vorhält, was ich doch als Kind für ein kleines, niedliches Näschen hatte.

Sirius Mo – „Discoding“

Ich bin absolut kein Technofreak, aber dieses saftige Zeug von Sirius Mo ist so verwirrend genial, dass ich eigentlich dafür bin, eine eigene Musikrichtung nach ihm zu benennen. Fetttriefende Bässe, Rhythmen aus dem Herzen der Musik, gemixt mit dem Anstaltshumor flipsiger Melodien.

Norman Blake – „You Are My Sunshine“
Ein Countryklassiker aus den 40ern vom Soundtrack zu „O Brother, Where Art Thou?“, den ich wie eine Mütze trage. Irgendwie ist er immer da, wenn ich draußen rumrenne, und er versüßt mir die Gedanken an die ganze Geschichte mit der Liebe.

Ween – „Object“

Einer der Brillanten auf Weens „La Cucaracha“. Wie immer sind die wahren Helden des Popzirkus oberfies und klingen dabei so schnulzig, dass man einfach mit jemandem tanzen möchte, nur um ihm dann umschlungen ins Ohr zu flüstern: „You’re just an object to me …“

Mehr über Cookies erfahren