Konzerte & Party

Popkomm in modern

Sind illegale Downloads Schuld an der Krise der Musikindustrie?Die Absage der Popkomm durch den Bundesverband der Musikwirtschaft am vergangenen Freitag hat in der Szene der Musikschaffenden für Kopfschütteln gesorgt. Die Kreativen der Branche, auf die es letztlich ankommt, haben sich deshalb formiert und organisieren am Original-Termin der Popkomm vom 16. – 18. September in Berlin ein neuartiges internationales Branchentreffen. Ziel ist es, eine zeitgemäße und zukunftsfähige Musikbusiness-Plattform zu schaffen, die sich nicht auf der Aussage ausruht, dass vor allem das Internet an der Absage der Popkomm Schuld sei. Dieter Gorny, Vorsitzender des Bundesverbandes der Musikindustrie und damit Verantwortlicher der Popkomm hatte letzten Freitag verlauten lassen, dass sich „viele Unternehmen es sich wegen des Diebstahls im Internet nicht mehr leisten können, an der Popkomm teilzunehmen.“
Für die Initiative all2gethernow ist dies eine billige Ausrede. Es gäbe viele kreative Ansätze, die Herausforderungen des Internets zu nutzen und letztlich sei die Krise der Musikindustrie eine Krise der Verwertungsmechanismen und nicht der Musik selbst.
Nach Willen der Initiative wird sich Berlin im September für drei Tage in einen dezentralen Marktplatz der Musikwirtschaft verwandeln, der am Freitag, den 18.09. in einer internationalen Konferenz im Radialsystem V gipfelt.

Foto: Gerd Altmann / www.pixelio.de

Mehr über Cookies erfahren