Konzerte & Party

Postbahnhof und C-Halle wechseln zu naturstrom

Die C-HalleIn Baden-Würtemberg haben die Wähler die CDU für mangelndes Umweltbewusstsein abgestraft, in der Berliner Kulturszene findet das Umdenken eigenständig statt. Die Betreiber des Postbahnhofs und der C-Halle (Foto) haben den Stromanbieter gewechselt und lassen ihre Locations ab sofort vom Düsseldorfer Ökostrompionier naturstrom beliefern. Auch der FritzClub, die Gleishalle und die Einpackkammer, sowie der C-Club, werden schon ab den nächsten Konzerten mit zu hundert Prozent regenerativ erzeugtem Strom betrieben.
Geschäftsführer Norbert Döpp freut sich: „Als große Veranstaltungslocations für Konzerte, Konferenzen und Parties können wir durch einen Umstieg auf Ökostrom viel bewegen.“ Das Bemerkenswerte an dem Anbieterwechsel: Die Verträge zwischen den Veranstaltern und dem Stromlieferant wurden bereits im Februar unterzeichnet – also bevor die Natur- und Reaktorkatastrophe in Japan das Bewusstsein der Menschen wieder geschärft hat. Der Wechsel zum konzernunabhängigen Stromanbieter erspart der Atmosphäre rund 230 Tonnen COІ pro Jahr.

Mehr über Cookies erfahren