Konzerte & Party

Prefuse 73 im Gretchen

Prefuse 73

Wer hat eigentlich gesagt, dass ein HipHop-Track zwangsläufig aus Raps, sich stur wiederholenden Rhythmen und Samples bestehen muss? Scott Herren hat sich nie an diese Regel gehalten. Gleich auf dem ersten Prefuse-73-Album „Vocal Studies & Uprock Narratives“ suchte er nach alternativen Wegen. Er sabotierte seine eigenen Beats mit riskanten Brüchen, betrachtete zerkratzte Platten, alte Rundfunksendungen oder exotische Instrumente als wichtige Hilfsmittel und setzte Stimmen nur bruchstückhaft ein. Mit dieser Methode wurde er zu einem Hauptvertreter des Glitch-Hop, also einer Richtung, in der Störmanöver jedweder Art ausdrücklich erlaubt sind. Herren konzentriert sich aber nicht nur auf einen Punkt. Er ist ein multiples Wesen, das ständig nach neuen musikalischen Partnern oder stilistischen Veränderungen lechzt. Beim Parallelprojekt Savath & Savalas geht es darum, die Welt zu entdecken, aus der sein katalanischer Vater stammt. Hier vertraut er auf den Einsatz von Naturgeräuschen, Jazz-Elementen und lateinamerikanische Einflüsse. Auch die Zusammenarbeit mit dem polnischen Aukso Orchestra, an dessen Seite sich Herren in die Welt der Klassik vorwagt, ist nicht ohne Wirkung geblieben. Ganz besonders deutlich wird das auf dem bisher letzten Prefuse-Werk „The Only She Chapters“. Die Musik schmiegt sich feinfühlig an, beinhaltet Echos aus der Film- und Weltmusik und ist ausschließlich mit weiblichen Stimmen versetzt, die sanft über allem thronen.

Text: Thomas Weiland

Foto: Angel Ceballos

Prefuse 73?, Gretchen, Do 13.3., 21 Uhr, ?VVK 12 Euro zzgl. Gebühr

Mehr über Cookies erfahren