Konzerte & Party

Rammsteins Liebe ist doch nicht für Alle da

Rammstein: Rammsteins Album „Liebe ist für Alle da“ soll nach einem Antrag von Bundesfamilienministerin Ursula von der Leyen indiziert werden und ist dann nicht mehr im freien Verkauf erhältlich. Die derzeitige Nummer eins der deutschen Albumcharts enthalte sowohl in den musikalischen Inhalten als auch im Cover-Artwork jugendgefährdendes Material, hieß es aus dem Ministerium. Im Einzelnen wurden die Songs „Ich tu Dir weh“ und „Pussy“ genannt. Ersterer stelle S/M-Praktiken dar, während die Vorab-Single, deren Porno-Video bereits für Aufsehen gesorgt hatte, in Zeiten von AIDS zu ungeschütztem Geschlechtsverkehr animiere.
An einer Sitzung der Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien nahmen am Donnerstag (5.11.) sowohl Anwälte von Rammstein als auch von deren Plattenfirma Universal teil. Sobald die Indizierung offiziell gemacht wird, darf das Album nicht mehr an Jugendliche verkauft werden.
Die Band selbst kommentierte die Indizierung auf Facebook nur lapidar mit den Sätzen: „Volljährige sollten ihren Ausweis nicht vergessen und dann beim Händler ihres Vertrauens nachfragen.“

Lesen Sie hier: Das neue Album von Rammstein: „Liebe ist für Alle da“

Mehr über Cookies erfahren