Konzerte & Party

„Rasende Heimat“ im Haus der Kulturen der Welt

Goodnight ElectricDen Anfang machen am Donnerstag, den 15. Oktober die indonesischen Elek­tropopper Goodnight Electric (Foto), deren Stücke nahtlos an den Depeche-Mode-Sound anno ’83 anknüpfen. Einen Abend da­rauf zeigt der neuseeländische Jazz-Pianist Aron Ottignon (alias Aronas) mit dreiköpfiger Rhythmusgruppe, dass sich instrumentale Pop-Hooks und Improvisation nicht ausschließen müssen. E-Gitarren und Kalauer satt kommen schließlich beim japanischen Trio The 50Kaitenz (gesprochen.: Go Ju Kaitensu) zum Einsatz, deren schepperndes Stoßgebet „Thank You For Ramones“ in ihrer Heimat ein Garagenrock-Revival auslöste. Und da sowohl Punk als auch Jazz und Techno-Pop auf schwarzem Vinyl am besten zur Geltung kommen, hat das HKW von allen drei Acts Singles im 7-inch-Format pressen lassen, die im hauseigenen Shop erhältlich sind.

Text: Markus von Schwerin

Goodnight Electric, Do 15.10., Aronas, Fr 16.10., The50Kaitenz, Sa 17.10., im Rahmen von „Rasende Heimat“, Haus der Kulturen der Welt, 20.30 Uhr, VVK: 8/10 Euro

Mehr über Cookies erfahren