Konzerte & Party

„Resistente Altbauten“: RAW-Benefizkonzert im Kato

Resistente Altbauten
Nun schon mehrere Wochen dauert die teilweise Schließung von Räumlichkeiten des RAW-Tempels an. Aber es gibt Grund zum Hoffen, denn am Freitag erteilte das Bauaufsichtsamt Friedrichshain-Kreuzberg zumindest dem Stoff&Gerätelager die Aufhebung der Nutzungsuntersagung, da ein Großteil der Mängel durch den RAW-Tempel beseitigt werden konnten. Der Zirkus Zack und andere Gruppen können das Projekthaus nun wieder zum Arbeiten nutzen.

Dennoch wurde die bereits im Februar eingereichte Räumungs- und Feststellungsklage
bisher nicht von der Eigentümerin R.E.D. Berlin Development GmbH zurückgenommen. Der
öffentliche Verhandlungstermin beim Landgericht Berlin sollte am
Mittwoch, dem 28. Oktober stattfinden, jetzt wurde bekannt, dass die Klägerin den Termin kurzfristig auf unbestimmte Zeit verschoben hat.

Mit einem Benefiz-Konzert in Kreuzberg soll Geld für die Anwalts- und Gerichtskosten gesammelt werden. Das Motto: „Resistene Altbauten“ für den RAW-tempel e.V. und seine Projekte! Sechs Acts, deren musikalisches Können u.a. den Räumlichkeiten des RAW-Tempels (Proberäume der tRaumstation) entspringt, spielen auch für die Wiedereröffnung der Stenzer-Halle, die voraussichtlich erst im Dezember diesen Jahres ihren Betrieb wieder aufnehmen kann, nachdem die neue Lüftungsanlage eingebaut ist.

Ort des Geschehens wird das Kato am Schlesischen Tor sein, im Vorprogramm wird ein Dokumentarfilm von Louise Culot präsentiert mit dem Titel „RAW – Wir sind gekommen um zu bleiben“.

 

RAW-Benefizkonzert („Resistente Altbauten“), Kato, Do 29.10, 20 Uhr, 6 Euro

raw-tempel.de, kato-x-berg.com

Mehr über Cookies erfahren