Konzerte & Party

Ricardo Villalobos und Max Loderbauer im Berghain

Villalobos Loderbauer

Langsam, aber sicher beginnen sich Künstler der zeitgenössischen Club-Musik auch in konservativen Musikhörerkreisen zu etablieren. Nachdem Moritz von Oswald und Carl Craig auf dem Label „Deutsche Grammophon“ bereits ihre Neuinterpretationen klassischer Kompositionen wie beispielsweise Ravel’s „Bolero“ herausbrachten, ist nun ein Album mit vergleichbarem künstlerischen Anspruch von Ricardo Villalobos und Max Loderbauer erschienen. „Re: ECM“ heißt die Platte, auf der Stücke aus über vierzig Jahren Musikgeschichte des Münchener Avantgarde-Labels ECM remixt oder neu interpretiert wurden. Eine klare Trennlinie kann hier nicht gezogen werden, denn die Originalstücke dienen nur als Sample-Baukasten und Ideengeber. Das Resultat, wie beispielsweise „Retimeless“, das auf John Abercrombies „Timeless“ basiert, lässt keine Parallelen mehr zum Original erkennen. Während das ursprüngliche „Timeless“ ein akustisches Gitarren-Stück mit sehr dezenter Instrumentierung ist, kommt „Retimeless“ als dubbiges, abgespacetes HipHop-Stück mit schmatzenden Claps und stolperndem Pluckerbass daher.
Die Herangehensweise und die Resultate des Duos Villalobos und Loderbauer haben selbst den anfangs skeptischen Manfred Eicher, Labelchef von ECM überzeugt, sodass er den beiden völlig freie Hand mit der Auswahl der Samples ließ. Dabei haben die beiden bewusst auf technische Perfektion verzichtet: Alle Stücke wurden an je einem Tag mit analogem Equipment aufgenommen. „Re: ECM“ ist damit ein Gegenpol zu einem Großteil der heutigen Musik, wo Authentizität und Emotionalität dort verloren gehen, wo Computer für nüchterne Perfektion sorgen. Das Konzert im Berghain ist der Auftakt zu einer fünfteiligen, europaweiten Tour des Duos.

Text: Lucas Negroni

Ricardo Villalobos / Max Loderbauer, Berghain, Do 7.7., 21 Uhr, VVK: 16 Euro

Mehr über Cookies erfahren